Fussball

Odebrecht und Schmidt verlassen Potsdam

SID
Bianca Schmidt spielte seit 2006 beim 1. FFC Turbine Potsdam
© Getty

Viola Odebrecht und Bianca Schmidt verlassen den deutschen Meister Turbine Potsdam wie erwartet am Saisonende. Der Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg bestätigte die Verpflichtung von Nationalspielerin Odebrecht, die einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieb. Schmidt bindet sich bis zum 30. Juni 2015 an Pokalsieger 1. FFC Frankfurt.

"Der Wechsel ist der richtige Schritt in meiner Karriere, um eine neue sportliche Herausforderung zu suchen. Der Erfolgshunger ist bei mir nach wie vor vorhanden. Die Mannschaft hat die Qualität, um Titel zu gewinnen", sagte Odebrecht.

Schmidt sprach von "keiner leichten Entscheidung", glaubt jedoch, dass der Wechsel ein weiterer großer Schritt in meiner Karriere ist".

Auch Babett Peter verlässt den Meister

Potsdams Trainer Bernd Schröder hatte bereits vor wenigen Tagen angekündigt, das drei Spielerinnen die Vertragsangebote von Turbine abgelehnt hatten.

Neben Odebrecht und Schmidt wird auch die Nationalspielerin Babett Peter den fünfmaligen deutschen Meister verlassen. Peter soll einen Wechsel ins Ausland anstreben.

Die Frauen-Fußball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung