Fussball

Angerer und Bajramaj für Türkei-Spiel fraglich

SID
Nadine Angerer (l.) und Fatmire Bajramaj fallen gegen die Türkei wohl aus
© Getty

Bundestrainerin Silvia Neid bangt vor dem EM-Qualifikationsspiel der Frauen-Nationalmannschaft am kommenden Mittwoch in Izmir gegen die Türkei um den Einsatz von Nadine Angerer und Lira Bajramaj.

Torhüterin und Kapitänin Angerer klagte beim Leistungstest der Auswahl am Freitag in Frankfurt über einen entzündeten Schleimbeutel. Ihre Frankfurter Klubkollegin Bajramaj zog sich bei einem Testspiel des 1. FFC am Dienstag gegen den norwegischen Klub Stabaek (2:1) beim Aufprall mit dem Kopf auf den hart gefrorenen Boden eine leichte Gehirnerschütterung zu.

Offensivspielerin Bajramaj ist noch bis Sonntag krankgeschrieben und wird voraussichtlich erst am Montag in die Türkei nachreisen. Ein Einsatz scheint aber eher unwahrscheinlich.

Angerer, die am Freitag eine entzündungshemmende Spritze erhalten hat, wird mit an Bord der Maschine sein, mit der die 17-köpfige Mannschaft an diesem Samstag an die türkische Mittelmeerküste fliegt.

Um gewappnet zu sein, falls Angerer ausfallen sollte, nimmt Neid als dritte Torhüterin neben Almuth Schult (Bad Neuenahr) noch Kathrin Längert (Bayern München) mit. Deutschland liegt in der WM-Qualifikation derzeit in der Tabelle auf Rang zwei hinter Spanien, könnte mit einem Sieg aber die Spitze übernehmen.

Lira Bajramaj im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung