Mittwoch, 15.02.2012

Neid enttäuscht: "Da lief nicht alles rund"

DFB-Frauen siegen souverän

Am Anfang saß Silvia Neid noch entspannt und lächelnd auf der Tribüne des fast leeren Fußballstadions von Izmir. Mit zunehmender Spieldauer aber hätte die Trainerin der deutschen Fußballfrauen lieber unten am Spielfeldrand lautstark eingegriffen, was ihr aufgrund einer Sperre jedoch verboten war. Die DFB-Elf besiegte in der EM-Qualifikation die Türkei zwar klar 5:0 (2:0), attraktiv aber war die erste Vorstellung im neuen Jahr nicht.

Die deutsche Frauennationalmannschaft siegt souverän, aber glanzlos gegen die Türkei
© Getty
Die deutsche Frauennationalmannschaft siegt souverän, aber glanzlos gegen die Türkei

"Man muss ganz klar sagen, dass da nicht alles rund lief", sagte die Bundestrainerin. "Es ist schon ärgerlich, dass wir in der ersten Halbzeit so viele Chancen haben liegen lassen. Der letzte Pass ist oft nicht angekommen, ebenso wie die Flanken."

Ohne die Offensivkräfte Inka Grings (verletzt) und Fatmire Bajramaj (Anschlussflug verpasst) offenbarte die verjüngte Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes gegen den international unerfahrenen Gruppenletzten weiterhin Schwächen im Kombinationsspiel und im Abschluss.

Vor kaum mehr als 100 Zuschauern in Izmir brachte Dzsenifer Marozsan die Deutschen bei ihrem Startelf-Debüt in Führung (10. Minute) Celia Okoyino da Mbabi (11.) erhöhte auf 2:0. Danach verflachte das deutsche Spiel. Erst 20 Minuten vor Schluss fing sich die Neid-Elf wieder: Linda Bresonik (71.), Alexandra Popp (76.) und Melanie Beheringer (90.) verschönerten das Ergebnis.

Fehlende Spielpraxis in der Winterpause

Es war der dritte Sieg im fünften Spiel auf dem Weg zur EM 2013 in Schweden. Ein weiterer, dem im Jahr eins nach der WM-Pleite der Glanz fehlte. Immerhin führt Deutschland die Qualifikationsgruppe zwei an. "Das Timing hat oft gefehlt, dazu schlechte Ballkontakte, da kam eins zum anderen", bilanzierte Bresonik.

Die Türkinnen, die noch nie ein großes internationales Turnier bestritten haben, waren gegen den zweimaligen Weltmeister überfordert. In der ersten Hälfte gelang den Gastgeberinnen kein einziger Angriff auf das Tor von Almuth Schult.

Die 21-Jährige stand erstmals zwischen den Pfosten, weil Spielführerin Nadine Angerer wegen einer Schleimbeutelentzündung nicht mit an die Ägäische Küste gereist war. In der 58. Minute musste Schult erstmals eingreifen.

Mitten in der Winterpause der Bundesliga taten sich die Deutschen jedoch schwer, ein ideenreiches Angriffsspiel aufzuziehen. "Ein wenig kann man die leichten Fehler mit der mangelnden Spielpraxis erklären, aber das soll keine Entschuldigung sein", sagte Neid. Eher betrübt verschwand sie am Ende in den Katakomben.

Fatmire Bajramaj im Steckbrief

Players to watch: Die schönste Seite der WM 2011
Sieben Tore in 19 Spielen gelangen der gerade mal 21-jährigen Alex Morgan bislang für die USA. Und mit ihrem Lächeln weiß die Stürmerin auch absolut zu überzeugen
© Imago
1/14
Sieben Tore in 19 Spielen gelangen der gerade mal 21-jährigen Alex Morgan bislang für die USA. Und mit ihrem Lächeln weiß die Stürmerin auch absolut zu überzeugen
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger.html
Wer denkt bei Brasilien neben Zauberfußball schon noch an hübsche Frauen? So ziemlich jeder, richtig. Und Aline passt da perfekt ins Bild
© Getty
2/14
Wer denkt bei Brasilien neben Zauberfußball schon noch an hübsche Frauen? So ziemlich jeder, richtig. Und Aline passt da perfekt ins Bild
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=2.html
Apropos Vorurteile: Sind nicht alle Schwedinnen blond? Scheinbar nicht, aber Lotta Schelin ist allemal so heiß, wie man es von einer Schwedin erwarten darf
© Imago
3/14
Apropos Vorurteile: Sind nicht alle Schwedinnen blond? Scheinbar nicht, aber Lotta Schelin ist allemal so heiß, wie man es von einer Schwedin erwarten darf
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=3.html
Und schon stimmt die Blondinenquote bei der Skandinavien-Fraktion wieder, danke dafür an Norwegens Lene Mykjaland. Kein Wunder, dass der Typ an ihrer Seite so gut drauf ist
© Getty
4/14
Und schon stimmt die Blondinenquote bei der Skandinavien-Fraktion wieder, danke dafür an Norwegens Lene Mykjaland. Kein Wunder, dass der Typ an ihrer Seite so gut drauf ist
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=4.html
Und weiter geht es mit der Teamkollegin von Lene Myklaland, Leni Larsen Kaurin. Auf die Spiele der Norwegerinnen dürfen wir uns definitiv schonmal freuen
© Getty
5/14
Und weiter geht es mit der Teamkollegin von Lene Myklaland, Leni Larsen Kaurin. Auf die Spiele der Norwegerinnen dürfen wir uns definitiv schonmal freuen
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=5.html
Bei den Herren irrelevant, bei den Damen eine feste Größe: USA Junior aka Kanada. Wen wundert's, schließlich haben die Männer auch keine Kaylyn Kyle im Team
© Imago
6/14
Bei den Herren irrelevant, bei den Damen eine feste Größe: USA Junior aka Kanada. Wen wundert's, schließlich haben die Männer auch keine Kaylyn Kyle im Team
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=6.html
Wenn ein Mädel nicht nur bildhübsch, sondern ihr Name ein Hybrid aus Hoffnung und Han Solo ist - wie kann man da widerstehen? Wir präsentieren Hope Solo (USA)
© Getty
7/14
Wenn ein Mädel nicht nur bildhübsch, sondern ihr Name ein Hybrid aus Hoffnung und Han Solo ist - wie kann man da widerstehen? Wir präsentieren Hope Solo (USA)
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=7.html
Diese Amerikanerinnen, man muss sie einfach lieben. Das gilt auch für Heather O'Reilly (l.) und Heather Mitts, die mit ihren olympischen Goldmedaillen um die Wette glänzen
© Getty
8/14
Diese Amerikanerinnen, man muss sie einfach lieben. Das gilt auch für Heather O'Reilly (l.) und Heather Mitts, die mit ihren olympischen Goldmedaillen um die Wette glänzen
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=8.html
Heather Mitts lächelt so charmant, dass wir sie gleich zwei Mal präsentieren. Hat vermutlich aber niemand etwas dagegen, oder?
© Getty
9/14
Heather Mitts lächelt so charmant, dass wir sie gleich zwei Mal präsentieren. Hat vermutlich aber niemand etwas dagegen, oder?
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=9.html
Aber Hallo, zwei echte Leckerbissen. Und damit ist nicht der Hauch von Essen auf dem Tisch gemeint, sondern Corine Franco (l.) und ihre französische Kollegin
© Imago
10/14
Aber Hallo, zwei echte Leckerbissen. Und damit ist nicht der Hauch von Essen auf dem Tisch gemeint, sondern Corine Franco (l.) und ihre französische Kollegin
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=10.html
Kennt jemand Bent Skammelsrud? Der Norweger absolvierte acht Bundesligapartien für Leverkusen. Seine Nichte Marita Skammelsrud Lund dürfte besser im Gedächtnis bleiben
© Imago
11/14
Kennt jemand Bent Skammelsrud? Der Norweger absolvierte acht Bundesligapartien für Leverkusen. Seine Nichte Marita Skammelsrud Lund dürfte besser im Gedächtnis bleiben
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=11.html
Na, wer sagt es denn: im schwedischen Team findet sich doch die ein oder andere Blondine. Hier ein hübsches Beispiel: Mittelfeldspielerin Caroline Seger
© Getty
12/14
Na, wer sagt es denn: im schwedischen Team findet sich doch die ein oder andere Blondine. Hier ein hübsches Beispiel: Mittelfeldspielerin Caroline Seger
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=12.html
Soviel zu dem Thema - egal ob hell- oder dunkelhaarig, die Spiele der Schwedinnen werden dank Jessica Landström und ihrer Kolleginnen in jedem Fall ein schöner Anblick
© Imago
13/14
Soviel zu dem Thema - egal ob hell- oder dunkelhaarig, die Spiele der Schwedinnen werden dank Jessica Landström und ihrer Kolleginnen in jedem Fall ein schöner Anblick
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=13.html
Save the best for last? Das muss jeder für sich entscheiden, aber unsere Lira Bajramaj muss sich definitiv nicht vor ihren Kolleginnen verstecken
© Getty
14/14
Save the best for last? Das muss jeder für sich entscheiden, aber unsere Lira Bajramaj muss sich definitiv nicht vor ihren Kolleginnen verstecken
/de/sport/diashows/wm-2011-players-to-watch/schoene-spielerinnen-lira-bajramaj-heather-mitts-lotta-schelin-caroline-seger,seite=14.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

Die DFB-Frauen besiegten in der EM-Qualifikation die Türkei zwar klar 5:0 (2:0), attraktiv aber war die erste Vorstellung im neuen Jahr nicht.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.