Erster Frauenfußball-Titel des Jahres

FFC Frankfurt gewinnt DFB-Hallenpokal

SID
Samstag, 21.01.2012 | 17:15 Uhr
Fatmire Bajramaj wechselte 2011 vom 1. FFC Turbine Potsdam zum FFC Frankfurt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der 1. FFC Frankfurt hat sich den ersten Frauenfußball-Titel des Jahres gesichert. Die Frankfurterinnen gewannen den DFB-Hallenpokal in Magdeburg durch einen 4:0-Finalsieg gegen den FCR Duisburg.

Für den Rekordsieger ist es bereits der siebte Titelgewinn beim Hallenpokal. Vor der Rekordkulisse von 4.682 Zuschauern trafen für den FFC Frankfurt im Endspiel Saki Kumagai, Svenja Huth und zweimal Fatmire Bajramaj.

Meister und Titelverteidiger Potsdam schied überraschend im Viertelfinale gegen den SC Bad Neuenahr mit 3:4 nach Elfmeterschießen (1:1) aus.

"Ohne Druck ins Turnier gegangen"

"Wir sind ohne Druck in das Turnier gegangen und fahren als verdienter Sieger zurück. Es ist toll, dass meine Mannschaft sich zu Jahresbeginn so gut präsentieren konnte", sagte FFC-Trainer Sven Kahlert.

Der Verein durfte sich über eine Siegprämie von 5.000 Euro freuen, die Duisburgerinnen fuhren mit 3.000 Euro Preisgeld nach Hause. Als beste Torschützin und beste Spielerin nahm die Frankfurter Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (sieben Treffer) zwei Uhren mit.

Meister und Titelverteidiger Potsdam schied überraschend im Viertelfinale gegen den SC Bad Neuenahr mit 3:4 nach Neunmeterschießen (1:1) aus. "Erst spielen wir eine souveräne Vorrunde mit nur einem Gegentor und dann scheiden wir so sang- und klanglos aus. Ich bin enttäuscht wie nie zuvor", sagte Turbine-Coach Bernd Schröder.

Bundestrainerin Silvia Neid unter den Zuschauern

Bad Neuenahr scheiterte danach im Halbfinale an Duisburg. Zudem hatte es der Hamburger SV bis in die Vorschlussrunde geschafft.

Unter den Zuschauern waren auch Bundestrainerin Silvia Neid sowie DFB-Direktorin Steffi Jones. "Der Hallenpokal ist eine schöne Kontaktbörse und eine gute Gelegenheit, das Produkt Frauen-Fußball zu zeigen", sagte Neid, die ihre komplette Mannschaft in Magdeburg traf.

Zwar waren nicht alle Nationalspielerinnen im Einsatz, standen jedoch für Autogrammstunden zur Verfügung.

Die Frauen-Fußball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung