Kasachstan chancenlos

DFB-Frauen mit Rekord im Gepäck nach Spanien

SID
Samstag, 19.11.2011 | 17:47 Uhr
Alexandra Popp und Celia Okoyino da Mbabi waren die erfolgreichsten Torschützinnen
© Getty
Advertisement
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Die deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft hat sich mit dem höchsten Sieg ihrer 29-jährigen Historie für das Topspiel der EM-Qualifikation in Spanien warmgeschossen. Der zweimalige Welt- und siebenmalige Europameister fertigte Kasachstan in einer fast lächerlichen Begegnung ohne sportlichen Wert 17:0 (10:0) ab.

Der bisher höchste Erfolg war das 13:0 gegen Portugal vom 15. November 2003 gewesen.

Der Rekordsieg war gleichzeitig der dritte Erfolg des EM-Titelverteidigers im dritten Qualifikationsspiel. Auf dem Weg zur EM-Endrunde 2013 in Schweden wartet am Donnerstag im letzten Spiel des Jahres in Motril der erste echte Härtest auf das deutsche Team. Spanien hat ebenfalls seine ersten drei Partien gewonnen.

Celia Okoyino da Mbabi (3./9./14./16.), Alexandra Popp (5./11./31./59.), Simone Laudehr (23./41.), Melanie Behringer (36., Handelfmeter), Fatmire Bajramaj (51.), Babett Peter (62./65./89.) und Martina Müller (74./85) erzielten die Tore für die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid im ersten Duell einer deutschen Auswahl mit dem heillos überforderten 79. der Weltrangliste.

Vor 6528 Zuschauern in Wiesbaden war das Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), das immer noch mit dem Makel des Scheiterns im WM-Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Japan kämpfen muss, in allen Belangen um mehrere Klassen überlegen.

Auf der iberischen Halbinsel wartet allerdings eine weitaus schwierigere Aufgabe auf die Deutschen. "Die Spanierinnen haben sehr gute Fußballerinnen, die technisch bestens ausgebildet sind und sich sehr gut bewegen. Da müssen wir zum Abschluss des Jahres nochmal richtig kompakt stehen, wenn wir drei weitere Punkte holen wollen", hatte Neid schon vor der Partie gegen Kasachstan mit Blick auf das Spiel in Spanien gesagt.

Keine Mühe gegen Kasachinnen

In Wiesbaden hatten die Deutschen von Beginn an keine Mühe. Die Gastgeberinnen, die ohne die verletzten Kim Kulig (Kreuzbandriss) und Inka Grings (Achillessehne) sowie die wegen Formschwäche nicht berücksichtigte Linda Bresonik auskommen mussten, kombinierten sich problemlos durch die Reihen der Kasachinnen. Mit dem 0:10 zur Pause waren die Gäste noch gut bedient.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Mit einem Fußballspiel hatte die Vorführung der Kasachinnen kaum etwas zu tun. Die Partie spielte sich weitgehend vor und im Strafraum der Gäste ab. Dabei vergaben die Deutschen noch zahlreiche Möglichkeiten. Die kasachische Torhüterin Oxana Schelesnjak war noch die beste Spielerin ihres Teams.

Eigentlich wollte sich auch DFB-Präsident Theo Zwanziger das Länderspiel in der hessischen Landeshauptstadt anschauen. Nach dem Selbstmordversuch des Schiedsrichters Babak Rafati sagte Zwanziger seinen Besuch aber kurzfristig ab und reiste nach Köln.

Beste Spielerinnen im deutschen Team waren Okoyino da Mbabi, Popp, Laudehr, Peter und Bajramaj.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung