Fussball

Zwanziger kritisiert Frauen-Bundesligisten

SID
Ernüchterung nach der furiosen Frauen-WM: Steffi Jones und Theo Zwanziger
© Getty

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat die Frauen-Fußball-Abteilungen der Bundesligisten für ihre schwachen Zuschauerzahlen zu Saisonbeginn kritisiert.

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat die Frauen-Fußball-Abteilungen der Bundesligisten für ihre schwachen Zuschauerzahlen zu Saisonbeginn kritisiert.

"Man muss anerkennen, was in Frankfurt, Potsdam und Duisburg passiert - nicht umsonst stehen diese Klubs oben. Aber man muss sich fragen, wie sich die Frauen-Bundesliga entwickeln soll, wenn unter dem Dach von Bundesligisten nur 200 Zuschauer kommen", sagte Zwanziger am Mittwoch in Frankfurt/Main: "Der Frauen-Fußball hat es verdient, so wahrgenommen zu werden wie bei der WM."

Jones mahnt zu Geduld

Die neue DFB-Frauendirektorin Steffi Jones forderte im Hinblick auf die Zuschauerresonanz Geduld ein.

"Wir wollen daran arbeiten, dass wir die Fans, die wir bei der WM hatten, zu den Vereinen bringen", sagte Jones: "An den ersten ein, zwei Spieltagen hatten wir doppelt so viele Zuschauer wie zuvor. Diese Fans müssen mit guten Leistungen gehalten werden. Aber wir müssen realistisch bleiben und kleine Schritte gehen - wir haben nie von Tausenden gesprochen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung