Wechsel zu den Newcastle Jets

Ariane Hingst wechselt nach Australien

SID
Montag, 10.10.2011 | 13:57 Uhr
Zuletzt spielte Hingst (174 Länderspiele) beim Bundesligisten 1. FFC Frankfurt
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Ex-Nationalspielerin Ariane Hingst zieht es im Spätherbst ihrer Karriere in die Ferne: Die 32 Jahre alte Abwehrspielerin unterschrieb beim australischen Klub Newcastle Jets im Bundesstaat New South Wales einen Einjahresvertrag.

Die zweimalige Welt- und viermalige Europameisterin war bei der Heim-WM im Sommer nur noch Reservistin und hatte ihre internationale Karriere nach dem Turnier in Deutschland beendet.

Zuletzt spielte Hingst (174 Länderspiele) beim Bundesligisten 1. FFC Frankfurt. Zudem war die gebürtige Berlinerin Spielerin des 1. FFC Turbine Potsdam, bei dem sie zehn Jahre unter Vertrag stand. Insgesamt wurde "Ari" zweimal deutsche Meisterin, gewann viermal den DFB-Pokal und 2005 den UEFA-Cup.

Auslandserfahrung sammelte die Verteidigerin schon 2007, als sie zum schwedischen Spitzenklub Djurgarden wechselte.

"Wir haben sechs Junioren-Nationalspielerinnen in unserem sehr jungen Team. Ariane bringt sehr viel Erfahrung mit und wird sowohl auf dem Platz als auch abseits des Platzes eine Führungsrolle übernehmen", erklärt Newcastles Cheftrainer Clayton Zane. Vorbehaltlich der Visa-Modalitäten soll Hingst bereits am 29. Oktober zum Saisonstart für die Jets auflaufen. Gegner im Adamstown Oval ist dann Adelaide United.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung