Sieg mit den Newcastle Jets

Hingst feiert gelungenes Debüt in Australien

SID
Montag, 31.10.2011 | 13:59 Uhr
Ariane Hingst (l.) ist bei den Newcastle Jets die Kapitänin
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Gelungenes Debüt für Ex-Nationalspielerin Ariane Hingst in Australien: Die 32 Jahre alte Abwehrspielerin gewann mit dem australischen Fußball-Klub Newcastle Jets den Ligaauftakt gegen Adelaide United souverän 3:0 (1:0).

"Schon seit Olympia 2000 in Sydney wollte ich irgendwann nach Australien zurückkehren. Dass das als Profifußballerin geklappt hat, ist natürlich fantastisch", sagte Hingst nach ihrer siegreichen Premiere.

Hingst hat bei den Newcastle Jets einen Einjahresvertrag unterschrieben und spielt dort mit dem australischen "enfant terrible" Lisa de Vanna in einem Team.

Land kennenlernen

"Während der WM habe ich als erstes von meinem Traum erzählt, nach Australien gehen zu wollen. Natürlich möchte ich möglichst viel von Australien kennenlernen. Das Land, die Gebräuche, die Lebensart. Aber in erster Linie bin ich natürlich Fußballerin und möchte am 28. Januar australischer Champion sein", sagte Hingst.

Die 174-malige Nationalspielerin, die "down under" wegen ihres Geburtsortes nur "Berlin" genannt wird, spielte bis zum Sommer beim Bundesligisten 1. FFC Frankfurt.

Führungsrolle für Hingst

Zudem war Hingst Spielerin des 1. FFC Turbine Potsdam, bei dem sie zehn Jahre unter Vertrag stand. Insgesamt wurde "Ari" zweimal deutsche Meisterin, gewann viermal den DFB-Pokal und 2005 den UEFA-Cup. Auslandserfahrung sammelte die Verteidigerin schon 2007, als sie zum schwedischen Spitzenklub Djurgardens IF wechselte.

"Wir haben sechs Junioren-Nationalspielerinnen in unserem sehr jungen Team. Ariane bringt sehr viel Erfahrung mit und wird sowohl auf dem Platz als auch abseits des Platzes eine Führungsrolle übernehmen", erklärt Newcastles Cheftrainer Clayton Zane.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung