Frauen-Bundesliga: 3. Spieltag

Spitzentrio marschiert vorneweg

SID
Sonntag, 04.09.2011 | 15:28 Uhr
Nationalspielerin Lira Bajramaj erzielte für den 1. FFC Frankfurt beim Sieg gegen USV Jena ein Tor
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das Spitzentrio 1. FFC Frankfurt, Turbine Potsdam und FCR Duisburg spielt in einer eigenen Liga: Am dritten Spieltag feierten die drei Teams den dritten Sieg.

Neuer Spitzenreiter ist Frankfurt, das nach einem 3:0 (0:0) gegen den USV Jena ein Tor Vorsprung auf Titelverteidiger Potsdam hat. Der deutsche Meister kam erst in der Schlussphase zu einem 2:0 (0:0) gegen den SC Freiburg. Einen Frühstart erwischte dagegen Duisburg, das gegen Bayer Leverkusen ein nie gefährdetes 4:1 (4:0) feierte.

Die Treffer für Frankfurt erzielten Nationalspielerin Lira Bajramaj (53.), Ana-Maria Crnogorcevic (57.) und Kerstin Garefrekes (69.), die am Montag ihren Rücktritt aus der Nationalelf erklärt hatte. Manager Siegfried Dietrich freute sich zudem über positive Auswirkungen der Heim-WM. "Wir haben erneut rund 2000 Zuschauer gehabt", sagte er: "Der Trend hält damit an, dass mehr Leute ins Stadion kommen."

Potsdam mit später Führung

Potsdam musste bis zur 72. Minute warten, ehe Viola Odebrecht das erlösende 1:0 erzielte. Genoveva Anonma erhöhte sieben Minuten später. Es war bereits der vierte Saisontreffer für die Stürmerin aus Äquatorial-Guinea, die jetzt die Torliste alleine anführt.

In Duisburg brachten die Nationalspielerinnen Simone Laudehr (10.) und Alexandra Popp (19.) sowie Doppeltorschützin Mandy Islacker (18. und 32.) die Gastgeber frühzeitig auf die Siegerstraße. Den Ehrentreffer für Leverkusen erzielte Eunice Beckmann (60.).

Im Tabellenkeller holte der Hamburger SV durch ein 3:0 (0:0) bei Aufsteiger Lok Leipzig die ersten Punkte. Punktlos sind neben Lok nach den Niederlagen gegen die Spitzenteams auch noch Leverkusen und Jena.

Der Spielplan der Frauen-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung