Fussball

Potsdam und Frankfurt mit lösbaren Aufgaben

SID
Dienstag, 23.08.2011 | 18:11 Uhr
Potsdam Coach Bernd Schröder (r.) steht mit seinem Team vor einer lösbaren Aufgabe
© Getty

Der deutsche Frauen-Fußballmeister Turbine Potsdam trifft in der Runde der letzten 32 der Champions League auf den isländischen Vizemeister Thor/KA.

Der deutsche Frauen-Fußballmeister und letztjährige Champions-League-Finalist Turbine Potsdam trifft in der Runde der letzten 32 der Champions League auf den isländischen Vizemeister Thor/KA.

Der zweite deutsche Vertreter und dreimalige Champions-League-Gewinner 1. FFC Frankfurt muss sich mit dem norwegischen Meister Stabaek Football auseinandersetzen. Das ergab die Auslosung der UEFA am Dienstagnachmittag in Nyon.

"In Norwegen ist der Frauenfußball seit Jahren etabliert, deshalb ist der Auftaktgegner für uns gleich eine große Herausforderung. Auch insgesamt hat sich die Qualität der teilnehmenden Mannschaften deutlich verbessert. Unser Ziel bleibt aber dennoch das Erreichen des Champions-League-Finals", sagte Frankfurts Manager Siegfried Dietrich.

Zunächst Auswärtsspiele für beide Teams

Im Hinspiel müssen Potsdam und Frankfurt als gesetzte Mannschaften am 28./29. September zunächst auswärts antreten, die Rückspiele steigen eine Woche später am 5./6. Oktober im eigenen Stadion. Ziel beider Teams ist das Finale am 17. Mai 2012 in München.

Außerdem wurde in der Zentrale der UEFA in Nyon bereits das Achtelfinale ausgelost. Hier trifft Potsdam im Falle eines Weiterkommens auf den Sieger der Partie zwischen Glasgow City und Valur Reykjavík aus Island. Frankfurt bekäme es mit dem Gewinner des Duells Peamount United aus Irland gegen den französischen Vizemeister Paris St.Germain zu tun. Die Achtelfinal-Partien finden am 2./3. und 9./10. November statt.

Frankfurt, der einzige dreimalige Titelträger, ist nach zwei Jahren Abwesenheit wieder im Europapokal dabei und träumt wie Potsdam davon, das Finale am 17. Mai 2012 in München zu erreichen. Erstmals hatten die Vizemeister der acht besten Nationen - darunter ist Frankfurt - ein Freilos für die Runde der letzten 32 erhalten und mussten sich nicht durch die Qualifikationsrunde kämpfen.

Sarholz fällt wochenlang aus

Turbine Potsdam muss gegen Thor/AK und auch in den Wochen danach ohne Torfrau Anna Sarholz auskommen. Die 19-Jährige unterzieht sich nach Informationen der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" einer Operation an der Hand, nachdem sie sich bei einem Fahrradunfall einen Kahnbeinbruch in der linken Hand zugezogen hatte.

Erst im November kehrt die Stammkeeperin ins Tor zurück. Turbine-Trainer Bernd Schröder will für die Zwischenzeit eine neue Torhüterin verpflichten.

Frauen-Bundesliga 2011/2012 - der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung