Fussball

18 Millionen Zuschauer sehen Eröffnungsspiel

SID
Sensationelle Quoten beim Eröffnungsspiel der WM: In der Spitze 18 Millionen sahen das Match
© Getty

Die Frauen-Fußball-WM ist mit sensationellen TV-Quoten gestartet: In der Spitze mehr als 18 Millionen Zuschauer verfolgten in der ARD das Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Kanada (2:1).

Im Schnitt guckten 15,37 Millionen Zuschauer zu, das bedeutet einen Marktanteil von traumhaften 60,1 Prozent.

Bei der Männer-WM 2010 wäre die Partie damit auf Platz zehn der Quoten-Tabelle gelandet. "Das ist der Hammer, der pure Wahnsinn", sagte Ralf Scholt, der WM-Programmchef der ARD, und gab zu, dass seine Erwartungen deutlich geringer waren.

Hervorragend waren am Sonntagnachmittag schon die Quoten des Spiels Nigeria gegen Frankreich (0:1) gewesen: 3,21 Millionen Zuschauer im Schnitt, in der Spitze mehr als 4,5 Millionen. Marktanteil: 19,9 Prozent.

"Wir hatten die Vision, dass auch die nicht-deutschen Spiele funktionieren. Aber so gut? Das ist der wahre Erfolg, zumal während der ersten Halbzeit noch die Formel 1 gefahren ist", so Scholt.

Die Frauen-Fußball-WM 2011 - alle Spiele

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung