Im Regen brechen die Dämme

Von SPOX
Donnerstag, 16.06.2011 | 22:28 Uhr
Die DFB-Ladies um Kim Kulig (l.) wollen auch die WM-Generalprobe erfolgreich bestreiten
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Live
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
Saint-Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Ein fulminanter Schlussspurt hat den deutschen Weltmeisterinnen eine erfolgreiche Generalprobe für die Heim-WM beschert. Zehn Tage vor dem WM-Auftaktspiel gegen Kanada gewannen die Titelverteidigerinnen den letzten Test 3:0 (0:0) gegen Norwegen. Simone Laudehr (79.) und zweimal Alexandra Popp (81., 82.) trafen für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die sich nach vier freien Tagen am Dienstag in Berlin zur endgültigen Vorbereitung auf die Endrunde versammeln wird.

90 Minuten Powerfußball und ein fulminanter Schlussspurt haben den deutschen Weltmeisterinnen eine erfolgreiche Generalprobe für die Heim-WM beschert. Zehn Tage vor dem WM-Auftaktspiel gegen Kanada gewannen die Titelverteidigerinnen den letzten Test 3:0 (0:0) gegen Norwegen.

Simone Laudehr (79.) und zweimal Alexandra Popp (81., 82.) trafen für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die sich nach vier freien Tagen am Dienstag in Berlin zur endgültigen Vorbereitung auf die Endrunde versammeln wird.

"Ich war ziemlich relaxt, denn ich habe gesehen, dass die Spielerinnen sehr sehr viel richtig gemacht haben. Wir hatten nur lange einen schlechten Torabschluss", meinte Bundestrainerin Silvia Neid.

Birgit Prinz rechtzeitig zum Spiel wieder fit

Ihre Startaufstellung für das Auftaktspiel gegen Kanada will Neid "von den Trainingseindrücken und vom Gegner" abhängig machen."Man hat gesehen, dass wir bis zum Ende Tempo gehen können", sagte Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz, die nach einer Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk erst am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war: "Bis der Ball mal reinging, war es ein hartes Stück Arbeit, aber wir haben unser Spiel immer durchgezogen und sind dann irgendwann belohnt worden."

Vor 13.812 Zuschauern im Mainzer Bruchwegstadion dominierte das Team von Bundestrainerin Neid gegen den Weltmeister von 1995 und Olympiasieger des Jahres 2000 über die gesamte Partie.

Die Gastgeberinnen, die ihre bisherigen WM-Testspiele gegen Nordkorea (2:0), Italien und die Niederlande (jeweils 5:0) gewonnen hatten, konnten sich trotz ihrer Überlegenheit zunächst keine klaren Torchancen erarbeiten.

Die Defensive der Norwegerinnen zunächst aufmerksam

Die defensiv eingestellten Norwegerinnen, die auf Konter lauerten, stemmten sich mit großer Einsatzbereitschaft gegen die ständigen Angriffe der Deutschen.

Erst nach einer knappen halben Stunde brachte ein Schuss von Stürmerin Inka Grings das Tor der Gäste ernsthaft in Gefahr (29.). Im Anschluss an diese Szene erhöhten die Deutschen noch einmal den Druck und sorgten für brenzlige Szenen im Strafraum der Norwegerinnen. Beim Abschluss verriet die Offensivabteilung aber immer wieder Schwächen.

Kerstin Garefrekes vergab nach Vorarbeit von Grings und Prinz die beste Möglichkeit vor der Pause (44.). Prinz machte es in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs nicht besser.

Auch in der zweiten Hälfte dominierte das DFB-Team

Zu Beginn des zweiten Abschnitts brachte Neid drei neue Spielerinnen. Prinz, Grings und Garefrekes blieben in der Kabine, Popp Fatmire Bajramaj, und Melanie Behringer sollten für neuen Schwung sorgen. Dieser Plan ging auf, Behringer hatte die erste Chance in der zweiten Hälfte (49.).

In der 65. Minuten vergab Popp aus ausichtsreicher Position. Drei Minuten später musste Torhüterin Nadine Angerer bei einem Schuss von Leni Larsen Kaurin zum ersten Mal eingreifen. Ein Kopfball von Laudehr nach einer Ecke Behringers brach schließlich den Bann, Popp ließ innerhalb weniger Sekunden einen Doppelschlag folgen.

Sieg ein gutes Vorzeichen für die WM

Die Partie gegen die Skandinavierinnen sollte der deutschen Mannschaft Glück bringen. Im Jahr 2007 absolvierten die deutschen Frauen ebenfalls in Mainz ihren letzten WM-Test gegen Norwegen. Damals kam das deutsche Team zwar nicht über ein 2:2 hinaus, feierte aber einen Monat später bei der Endrunde in China die erfolgreiche Titelverteidigung.

Dieses Ziel strebt die Neid-Elf auch bei der Endrunde im eigenen Land an. Mit dem dritten WM-Triumph in Folge würden sich die Deutschen, die neben Vize-Weltmeister Brasilien und Olympiasieger USA zu den großen Titelfavoriten zählen, gleichzeitig zum alleinigen Rekord-Weltmeister machen.

Zu diesem Zweck hat Neid hat ihre Schützlinge seit dem 11. April bei insgesamt sieben Lehrgängen versammelt. Nach dem Auftaktspiel am 26. Juni im ausverkauften Berliner Olympiastadion gegen Kanada treffen die Deutschen am 30. Juni in Frankfurt/Main auf Afrikameister Nigeria und am 5. Juli in Mönchengladbach auf Frankreich.

Zum LIVE-Ticker: Drei Tore in drei Minuten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung