Fussball

Jones beendet "Welcome Tour" in Nordkorea

SID
Steffi Jones hat ihre "Welcome Tour" zur WM 2011 mit dem Besuch in Nordkorea abgeschlossen
© Getty

Nach 180 Flugstunden und 120.000 Kilometern ist für OK-Präsidentin Steffi Jones nach vier Monaten am Montagfrüh um 6.20 Uhr die "Welcome-Tour" für die Frauenfußball-WM (26. Juni bis 17. Juli) zu Ende gegangen.

Als letztes der 15 WM-Teilnehmerländer hatte Jones seit vergangenem Donnerstag Nordkorea besucht.

Höhepunkte des rund 48-stündigen Aufenthaltes der deutschen Delegation in Pjöngjang waren die Besprechungen mit Sportminister Pak Myong Chol und Vize-Außenminister Kum Sok Un sowie die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MoU) zwischen dem DFB und dem nordkoreanischen Fußballverband.

"Unsere Vereinbarung darf nicht nur ein Stück Papier sein, sondern wir müssen es jetzt auch mit Leben füllen. Das werden wir tun", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger.

Am 21. Mai empfängt Weltmeister Deutschland die nordkoreanische Nationalmannschaft zu einem WM-Test in Ingolstadt.

Steffi Jones: "Mensch, Frauen-Fußball ist super!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung