DFB-Frauen bleiben Zuschauermagnet

SID
Dienstag, 01.02.2011 | 12:43 Uhr
DFB Trainer Silvia Neid (2.v.l.) ist zufrieden. Die Frauen-WM erweist sich als Zuschauermagnet
© sid
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Die DFB-Frauen können sich bei der WM im eigenen Land auf volle Stadien freuen. Seit Beginn des Ticketverkaufs Ende Oktober 2009 wurden bereits über 450.000 Tickets bestellt.

Die deutschen Fußballerinnen erweisen sich vor der WM im eigenen Land (26. Juni bis 17. Juli) als Zuschauermagnet.

Seit Beginn der vierten Verkaufsphase am 20. Januar sind beim OK bereits über 45.000 Ticket-Bestellungen aus 30 Ländern eingegangen - darunter aus Costa Rica, Ghana, Indonesien und Südafrika. Dabei stoßen die Partien des Titelverteidigers und Europameisters auf besonders großes Interesse.

Letzte Chance auf Final-Tickets

Allein für das zweite Gruppenspiel der DFB-Auswahl gegen Nigeria am 30. Juni in Frankfurt/Main liegen über 9000 neue Anmeldungen vor. "Ich rate allen Fans, sich schnellstmöglich um Tickets zu bemühen. Ab Ende Februar werden wir nicht mehr für alle Spiele Eintrittskarten anbieten können", sagte OK-Präsidentin Steffi Jones.

"Nach der Verlosung wird es für einige Spiele definitiv keine Karten mehr geben. Momentan besteht die allerletzte Chance noch live beim Finale dabei zu sein oder die deutsche Mannschaft im Stadion zu unterstützen."

Um Chancengleichheit zu garantieren erfolgt die Zuteilung, aufgrund der großen Nachfrage, am 24. Februar 2011 per Losverfahren. Seit Beginn des Ticketverkaufs am 29. Oktober 2009 wurden bereits über 450.000 Tickets bestellt.

Frauen-WM: Stadien bestehen WM-Check

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung