Frauenfußball-WM 2011:

Diplomatischer Startschuss

SID
Montag, 14.02.2011 | 18:14 Uhr
Will gute WM-Gastgeberin 2011 sein: Steffi Jones
© sid
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Schalke-Mainz: Die Highlights vom Freitag
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
Live
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

131 Tage vor dem Eröffnungsspiel zur Frauenfußball-WM ist in Berlin der diplomatische Startschuss gefallen. "Wir wollen uns als gute Gastgeber präsentieren", sagte Steffi Jones.

131 Tage vor dem Eröffnungsspiel haben Außenminister Guido Westerwelle und Innenminister Thomas de Maiziere den diplomatischen Startschuss für die Frauenfußball-WM (26. Juni bis 17. Juli) in Deutschland gegeben. Zusammen mit OK-Präsidentin Steffi Jones empfingen die beiden Minister in Berlin die Repräsentanten der neben Deutschland 15 teilnehmenden Länder.

"Fußball baut Brücken - über sprachliche, politische und kulturelle Grenzen hinweg. Fußball bringt Menschen aus aller Welt zusammen und fördert den internationalen Austausch", sagte Vizekanzler Westerwelle: "Fußball prägt das Bild eines Landes in der Welt entscheidend mit. In diesem Sinn sind die Nationalspielerinnen der 16 WM-Teilnehmerländer Botschafterinnen ihrer Heimatländer."

Bereits 500.000 Tickets verkauft

Gleichzeitig betonte der FDP-Politiker auch die weltweite Wirkung der WM, die sich mit bereits 500.000 Tickets als ein Zuschauermagnet erweist. "Bei uns ist es selbstverständlich, dass Frauen Sport machen können", sagte Westerwelle: "Frauen in anderen Ländern haben manchmal nicht solche Chancen. Wenn diese so etwas sehen, macht ihnen das Mut. Das ist mehr als Sport."

Diesen Aspekt stellte auch Steffi Jones heraus. "Wir wollen uns wieder als gute Gastgeber präsentieren", sagte die ehemalige Nationalspielerin: "Wir können in Ländern Türen öffnen, in denen Frauenfußball nicht diesen Stellenwert hat."

Dennoch hatte Westerwelle für die WM doch noch einen persönlichen Wunsch: "Dass wir gewinnen! Da hört dann alle diplomatische Zurückhaltung auf", sagte der 50-Jährige mit einem Schmunzeln.

"Wir wollen uns wieder als gute Gastgeber präsentieren"

Allerdings wurde auch der Sicherheitsaspekt angesprochen. So stellte Innenminister de Maiziere den Teilnehmerländern bereits die für sie zuständigen Beamtinnen des Bundeskriminalamtes vor.

"Wir wollen, dass sich unsere Gäste in Deutschland rundum wohl und sicher fühlen, und wir werden alles dafür tun, dass die Fußball-WM 2011 - wie die WM 2006 - sowohl für die Mannschaften als auch für die Fans in aller Welt ein unvergessliches Ereignis wird", sagte de Maiziere.

An der WM in Deutschland nehmen neben dem Gastgeber auch Äquatorialguinea, Australien, Brasilien, England, Frankreich, Japan, Kanada, Kolumbien, Mexiko, Nigeria, Neuseeland, Nordkorea, Norwegen, Schweden und die USA teil.

Die WM 2011 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung