Frauen-WM 2011

Stadien bestehen WM-Check

SID
Freitag, 28.01.2011 | 15:33 Uhr
OK-Präsidentin Steffi Jones ist mit den WM-Stadien zufrieden
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die Stadien der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland haben den WM-Check weitgehend mit Bravour bestanden. Als kleinere Baustelle gilt noch der Rasen des VfL Bochum.

Knapp fünf Monate vor Beginn der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) haben die Stadien den WM-Check weitgehend mit Bravour bestanden.

"Wir sind mit den Vorbereitungen weiter als bei der WM der Männer 2006", sagte Steffi Jones, Präsidentin des WM-Organisationskomitees (OK). Als kleinere Baustelle gilt noch der Rasen am Standort des Zweitligisten VfL Bochum.

Haenni sehr zufrieden

"Man könnte schon jederzeit anfangen zu spielen. Wir sind sehr zufrieden", erklärte Tatjana Haenni vom Weltverband FIFA zum Abschluss der Inspektionsreise am Freitag in Frankfurt/Main.

Bei der Inspektionsreise nahm die FIFA die WM-Stadien in Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt/Main, Leverkusen, Mönchengladbach und Wolfsburg unter die Lupe. Als letzte Station stand am Samstag noch der Check in Sinsheim aus.

"Stadien sind ligaerprobt"

"Die Stadien sind ligaerprobt, und es ist ja eigentlich alles da, was für eine WM notwendig ist", sagte Jones.

In einigen Arenen müssen laut OK-Gesamtkoordinator Ulrich Wolter noch temporäre Medien-Center außerhalb der Stadien errichtet werden oder die Ehrengastbereiche verändert werden. Nach der Bundesliga-Saison sollen die Stadien dann in den einheitlichen "WM-Look" gebracht werden.

Das WM-Eröffnungsspiel wird am 26. Juni im Berliner Olympiastadion ausgetragen. Das Finale findet am 17. Juli in Frankfurt statt.

WM 2011: Bereits 440.000 Tickets verkauft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung