Prinz kritisiert Weltfußballerinnen-Wahl

SID
Montag, 10.01.2011 | 15:40 Uhr
Birgit Prinz fordert für künftige Wahlen einige Änderungen
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Am Tag der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres hat die deutsche Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz den Wahlmodus kritisiert und fordert eine bessere Informationspolitik.

Die deutsche Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz hat den Wahlmodus zur Weltfußballerin des Jahres kritisiert. "Der Weltverband FIFA könnte uns mehr Infos zur Verfügung stellen.Das könnte die Wahl noch wertvoller gestalten. Das wäre ein wichtiger Schritt für den Frauenfußball", sagte Prinz vor der Bekanntgabe der Preisträgerin des Jahres 2010 am heutigen Montag in Zürich: "Ich habe die Weisheit nicht gepachtet, aber ich möchte einen Anstoß geben."

Erstmals Beteiligung von Journalisten

Die diesjährige Wahl wurde erstmals weltweit unter Journalisten sowie den Spielführerinnen und Trainern der Nationalmannschaften durchgeführt. Zuvor waren nur die Spielführerinnen und Trainer wahlberechtigt.

Neben der dreimaligen Weltfußballerin Prinz standen ihre Teamkollegin Fatmire Bajramaj und die viermalige Titelträgerin Marta aus Brasilien zur Wahl.

Bei der erstmals durchgeführten Abstimmung über die Welt-Trainerin des Jahres kamen die deutsche Nationaltrainerin Silvia Neid, die deutsche U20-Weltmeistertrainerin Maren Meinert und die US-Nationaltrainerin Pia Sundhage als Siegerinnen infrage. Die schwangere Meinert war allerdings nicht nach Zürich gekommen.

Brasiliens Frauen-Coach Lima in Santos gefeuert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung