Deutschland, Brasilien und USA begehrt

Über 400.000 WM-Tickets verkauft

SID
Montag, 06.12.2010 | 16:26 Uhr
Die Stadien bei der Frauen-WM werden gut gefüllt sein
© sid
Advertisement
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Mehr als ein halbes Jahr vor der Frauen-WM in Deutschland wurden schon über 400.000 Tickets verkauft. Vor allem die Spiele Deutschlands, Brasiliens und der USA sind begehrt.

Knapp sieben Monate vor dem Anpfiff der Frauen-WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) sind weit über die Hälfte der 700.000 Tickets vergriffen. Dem WM-OK liegen nach eigenen Angaben mehr als 400.000 Bestellungen für Eintrittskarten vor.

Seitdem am 29. November nach der WM-Gruppenauslosung die dritte Verkaufsphase begonnen hat, sind 50.000 der damals 150.000 freigeschalteten Tickets verkauft.

Großes Interesse

"Die Zahlen sind ein Beweis dafür, dass die WM sowohl in Deutschland als auch im Ausland auf großes Interesse stößt. Alleine für das Eröffnungsspiel in Berlin sind bereits mehr als 45.000 Eintrittskarten verkauft", sagt OK-Präsidentin Steffi Jones. In der Auftaktpartie trifft Titelverteidiger Deutschland am 26. Juni auf Kanada. Jones hat den Traum, dass sämtliche Begegnungen bei der WM ausverkauft sind.

Neben den Spielen mit deutscher Beteiligung erfreuen sich vor allem die Partien mit den Teams aus Brasilien und den USA starker Nachfrage. Bestellungen aus insgesamt 27 Ländern waren bis Montag eingegangen. Das größte Interesse im Ausland ist in den USA, Kanada, Österreich und England zu registrieren. Die dritte Verkaufsphase läuft noch bis zum 31. Januar.

Der Kartenerlös soll 27 Millionen Euro einbringen. Um dies zu erreichen, müssten die Stadien zu 80 Prozent ausgelastet sein. Dabei trägt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das alleinige finanzielle Risiko. Der WM-Etat beträgt insgesamt 51 Millionen Euro. Die Karten kosten zwischen 15 und 200 Euro.

Jones startet WM-Welcome-Tour in Australien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung