Birgit Prinz übernimmt Führung in Torschützinnenliste

Spitzentrio der Bundesliga siegreich

SID
Sonntag, 28.11.2010 | 17:06 Uhr
Birgit Prinz hat sich an die Spitze der Torschützinnenliste geschossen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der 1. FFC Frankfurt hat durch ein 8:0 beim SC Bad Neunahr die Tabellenführung verteidigt. Die Verfolger von Turbine Potsdam und dem FCR Duisburg waren ebenfalls erfolgreich.

Das Spitzentrio der Frauenfußball-Bundesliga hat sich am 15. Spieltag keine Blöße gegeben. Tabellenführer 1. FFC Frankfurt verteidigte durch einen 8:0 (3:0)-Kantersieg beim SC Bad Neuenahr die Spitzenposition. Die dreimal erfolgreiche Birgit Prinz setzte sich mit nun 21 Treffern an die Spitze der Torschützinnenliste.

Die Frankfurterinnen (39 Punkte) haben weiterhin einen Zwei-Zähler-Vorsprung auf Meister Turbine Potsdam (37), der sein Heimspiel gegen den Herforder SV knapp mit 1:0 (1:0) gewann. Nationalspielerin Fatmire Bajramaj erzielte in der elften Minute den entscheidenden Treffer.

Duisburg siegt im Verfolgerduell

Dem Topduo auf den Fersen bleibt Pokalsieger FCR Duisburg (35 Punkte). Das Team um Torjägerin Inka Grings setzte sich mit 2:1 (2:0) gegen Verfolger Bayern München durch.

Dabei konnte sich Duisburg auf sein Nationalspielerinnen-Duo verlassen: Alexandra Popp markierte in der 39. Minute die Führung, ehe Simone Laudehr kurz vor dem Wechsel erhöhte (45.). Lena Lotzen gelang in der 86. Minute nur noch der Anschlusstreffer.

Der VfL Wolfsburg konnte beim 3:3 (2:0) gegen Bayer Leverkusen eine 2:0-Führung nicht nutzen und hat den Anschluss zum Spitzentrio verloren.

CL-Finale im Craven Cottage

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung