Donnerstag, 04.11.2010

Nach der Talfahrt in Liga und DFB-Pokal

Jena trennt sich von Trainer Zaunmüller

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge und der 1:8-Klatsche gegen Meister Turbine Potsdam im DFB-Pokal hat Bundesligist USV Jena Trainer Thorsten Zaunmüller entlassen.

2008 stieg der USV Jena in die Bundesliga auf
© Getty
2008 stieg der USV Jena in die Bundesliga auf

Bundesligist USV Jena hat Trainer Thorsten Zaunmüller nach nur 111 Tagen im Amt entlassen. Der Klub reagierte damit auf die Talfahrt der vergangenen Wochen.

Der Tabellenvorletzte hatte die zurückliegenden vier Spiele verloren und dabei 16 Gegentore kassiert. Zudem schieden die Thüringerinnen mit einer 1:8-Niederlage gegen Meister Turbine Potsdam aus dem DFB-Pokal aus.

Co-Trainer übernimmt vorläufig das Coaching

"Ich bestätige meine Entlassung, möchte mich aber darüber nicht weiter äußern. Für mich ist das ganze ein kräftiger Schlag ins Gesicht", sagte Zaunmüller.

Den Job Zaunmüllers übernimmt vorläufig der bisherige Co-Trainer Michael Zahn. Vorstandsmitglied Zahn schloss ein dauerhaftes Engagement als Cheftrainer jedoch aus.

Der gelernte Physiotherapeut Zaunmüller war im Sommer als Nachfolger der zurückgetretenen Heidi Vater nach Jena gewchselt. Zaunmüller ist der zweite Trainer, der in der laufenden Saison seinen Hut nehmen musste. Zuletzt wurde Tanja Schulte beim Schlusslicht Herforder FV entlassen.

Der komplette Spielplan der Frauen Bundesliga


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.