Mittwoch, 03.11.2010

Vor der WM in Deutschland

Nationalelf bereitet sich zwei Monate auf WM vor

Die deutschen Fußballerinnen werden sich rund zwei Monate auf das Unternehmen Titelverteidigung bei der Heim-WM 2011 (26. Juni bis 17. Juli) vorbereiten.

Eine lange und anstrengende Vorbereitung kommt auf Fatmire Bajramaj (Foto) und Co. zu
© Getty
Eine lange und anstrengende Vorbereitung kommt auf Fatmire Bajramaj (Foto) und Co. zu

In der Zeit zwischen dem 11. April und dem 17. Juni stehen für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) insgesamt sieben Lehrgänge und vier Länderspiele auf dem Programm.

Dies gab DFB-Trainerin Silvia Neid am Mittwoch bekannt. Offen sind derzeit lediglich noch die Standorte von drei Lehrgängen sowie die Spielorte und Gegner für die Länderspiele.

"Vorbereitung ist umfangreich und strapaziös"

Wie schon vor der EM 2009 praktiziert, werden die Spielerinnen nach jedem Lehrgang für einige Tage in ihre Heimat zurückkehren. "Die Vorbereitung ist umfangreich und strapaziös. Von daher ist es mir wichtig, dass die Spielerinnen zwischendurch nach Hause fahren, um auch ihre sozialen Kontakte zu pflegen. Das hilft, die mentale Frische zu bewahren. Allerdings geben wir ihnen für diese Zeit auch individuelle Trainingspläne mit", sagte Neid.

Die Vorbereitung beginnt mit einem Technik-Lehrgang in der Sportschule Bitburg. Von den 26 Spielerinnen, die Neid in den erweiterten Kader für die Vorbereitung berufen wird, werden bei dieser Maßnahmen die Spielerinnen fehlen, die mit ihren Klubs noch im Halbfinale der Champions League vertreten sind. Das dürfte wahrscheinlich die Spielerinnen von Titelverteidiger Turbine Potsdam und Pokalsieger FCR Duisburg betreffen.

Noch einige Unbekannte im Plan

Das komplette Aufgebot wird Neid erstmals beim Lehrgang vom 18. bis 23. April in Köln beisammen haben. Die Standorte für die Lehrgänge vier bis sechs stehen noch nicht fest. Sie hängen davon ab, wo die Länderspiele am 21. Mai, 3., 7. und 16. Juni ausgetragen werden. Wie die Spielorte stehen auch die Gegner für diese Partien noch nicht fest.

Kurz vor WM-Beginn trifft sich die DFB-Auswahl am 21. Juni in Berlin, wo das Team am 26. Juni im Olympiastadion das Eröffnungsspiel bestreiten wird. - Die Vorbereitung im Überblick:

11.04. bis 14.04.: Technik-Lehrgang in Bitburg

18.04. bis 23.04.: Lehrgang 1 in Köln

28.04. bis 03.05.: Lehrgang 2 in Kaiserau

08.05. bis 15.05.: Lehrgang 3 in Bitburg

19.05. bis 25.05.: Lehrgang 4 (Ort noch offen)

21.05.: Länderspiel (Ort und Gegner noch offen)

29.05. bis 07.06.: Lehrgang 5 (Ort noch offen)

03.06.: Länderspiel (Ort und Gegner noch offen)

07.06.: Länderspiel (Ort und Gegner noch offen)

12.06. bis 17.06.: Lehrgang 6 (Ort noch offen)

16.06.: Länderspiel (Ort und Gegner noch offen)

21.06.: Treffen zur WM in Berlin

26.06.: WM-Eröffnungsspiel in Berlin

Umweltsystem bei Frauen-WM

Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland soll so umweltfreundlich wie möglich über die Bühne gehen. Aus diesem Grund hat das deutsche Organisationskomitee (OK) geinsam mit seinem Umweltbeirat die Einführung des Umweltmanagementsystems "Ökoprofi" in allen neun WM-Arenen beschlossen.

Das Ziel des Systems ist es, die Stadionbetreiber durch den Einsatz innovativer Technologien nachhaltig ökonomisch zu stärken und gleichzeitig die ökologische Situation im Stadionbetrieb zu verbessern. Durch Investitionen in den betrieblichen Umweltschutz können Kosten gesenkt und die Effizienz gesteigert werden.

"Hiermit leisten wir einen nachhaltigen Beitrag für den Klimaschutz im Sport, der auch über die Frauen-WM hinaus wirken wird", sagte die Sprecherin des Umweltbeirats, die Grünen-Chefin Claudia Roth.

WM 2011 noch nicht in den Köpfen der Fans

 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.