Prinz und Hingst wollen nach WM aufhören

SID
Dienstag, 23.11.2010 | 18:04 Uhr
Ariane Hingst (l.) und Birgit Prinz erwägen einen Nationalmannschafts-Rücktritt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Das deutsche Frauen-Nationalteam wird nach der WM 2011 im eigenen Land wohl einige Leistungsträgerinnen verlieren. Birgit Prinz und Ariane Hingst denken über einen Rücktritt nach.

Die Welt- und Europameisterinnen Birgit Prinz und Ariane Hingst denken über einen Abschied aus der Frauen-Nationalmannschaft nach der WM 2011 in Deutschland nach.

Das deuteten Prinz und Hingst vor dem Länderspiel der DFB-Auswahl gegen Afrikameister Nigeria in Leverkusen am Donnerstag an.

"Der Plan ist schon, nach der WM in der Nationalmannschaft aufzuhören. Wenn es gut läuft, wird das auch ein guter Abschluss sein", meinte Prinz. Ariane Hingst erklärte: "Bei mir gibt es auch diese Gedanken. Ich denke nicht, dass ich nach der WM noch großartig in der Nationalmannschaft spielen werde."

Titel-Triple im Visier

Rekordnationalspielerin Prinz und die langjährige Abwehrchefin Hingst gelten als wichtige Führungspersönlichkeiten und wollen ihr Team bei der Heim-WM zum dritten Erfolg hintereinander nach 2003 und 2007 führen.

Birgit Prinz absolvierte bislang 207 Länderspiele und ist damit in Deutschland Rekordhalterin. Die 33-Jährige wurde unter anderem zweimal Welt- und fünfmal Europameisterin sowie Weltfußballerin des Jahres 2003, 2004 und 2005.

Hingst kommt bis dato auf 168 Länderspiele und liegt gleich hinter Prinz in der Liste der Rekordspielerinnen. Die 31 Jahre alte gebürtige Berlinerin wurde ebenfalls zweimal Weltmeisterin und gewann den kontinentalen Titel viermal.

Beide Spielerinnen sind zurzeit beim Bundesliga-Tabellenführer 1. FFC Frankfurt unter Vertrag. Die Gedanken an einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft betreffen allerdings nicht die Vereinskarrieren von Birgit Prinz und Ariane Hingst.

Zietz, Kemme und Schult nachnominiert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung