Meister Potsdam patzt in Wolfsburg

SID
Samstag, 11.09.2010 | 17:19 Uhr
Fatmire Bajramaj spielt seit 2009 für Turbine Potsdam
© Getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
CSL
Live
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

In der Frauen-Bundesliga musste Turbine Potsdam am 5. Spieltag die Tabellenführung an Wolfsburg abgeben. Der VfL besiegte den amtierenden Meister zuhause mit 2:1 (1:0).

Der deutsche Frauenfußball-Meister Turbine Potsdam hat am fünften Bundesliga-Spieltag die Tabellenführung verloren. Die Potsdamerinnen kassierten eine 1:2 (0:1)-Niederlage beim VfL Wolfsburg, der nun aufgrund der besseren Tordifferenz Erster ist. Im zweiten Spitzenspiel des Tages musste sich der FCR Duisburg dem 1. FFC Frankfurt ebenfalls mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Unterdessen hat der Hamburger SV beim 3:1 (0:1) im Auswärtsspiel beim 1. FFC Saarbrücken den ersten Saisonsieg eingefahren. Schlusslicht Herforder SV kassierte mit 1:5 (1:3) beim SC Bad Neuenahr auch im fünften Saisonspiel eine Niederlage.

Bayer Leverkusen, wie Herford Aufsteiger, kam zu einem 1:1 (1:0) gegen die SG Essen-Schönebeck. Bayern München setzte sich deutlich mit 4:0 (3:0) beim USV Jena durch.

Zsanett Jakabfi trifft im Doppelpack

In Wolfsburg brachte Zsanett Jakabfi den VfL mit einem Doppelpack in Führung. Postdam kam in der Schlussminute nur noch zum Anschlusstreffer durch die Japanerin Yuki Nagasato (90.).

Der 1. FFC Frankfurt kam in Duisburg zunächst durch einen Distanzschuss von U20-Weltmeisterin Dzenifer Msaroszan zum 1:0 (34.). Duisburgs Nationalspielerin Linda Bresonik erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (53.), ehe die eingewechselte Conny Pohlers den FFC kurz vor dem Abpfiff zum Sieg schoss (88.).

Celi Okoyino da Mbabi: "Wir verdienen keine Millionen"

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung