Champions League der Frauen

Duisburg heute in Kasachstan

SID
Donnerstag, 23.09.2010 | 10:04 Uhr
Martina Voss-Tecklenburg trainiert den FCR Duisburg seit 2008
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

In der Champions League der Frauen tritt Duisburg heute beim kasachischen Meister CSHVSM Almaty an. "Hier wollen und werden wir gewinnen", sagt Trainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Lange Anreise, unbekannter Gegner: Der FCR Duisburg tritt heute (ab 14 Uhr MESZ) in der Runde der letzten 32 in der Champions League der Frauen beim kasachischen Meister CSHVSM Almaty an.

Die Gastgeberinnen, auf internationalem Parkett ein weitgehend unbeschriebenes Blatt, empfangen die Deutschen in Karaganda, rund 1000 Kilometer von Almaty entfernt. Die Heimstätte von CSHVSM wird immer noch umgebaut und ist daher für internationale Spiele nicht zugelassen.

"Hier wollen und werden wir gewinnen "

Trotz der Reisestrapazen geht die Mannschaft von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg optimistisch in die Partie: "Hier wollen und werden wir gewinnen - auch, weil wir den Gegner keineswegs unterschätzen." Dabei lassen sich die Gäste auch nicht dadurch irritieren, dass sie gerade einmal mit 13 Feldspielerinnen angereist sind.

Duisburg musste als deutscher Vizemeister in die Champions-League-Qualifikation, wo sich das Team in Hin- und Rückspiel gegen Slovan Bratislava durchsetzte.

Der Titelverteider 1. FFC Turbine Potsdam war direkt für die Runde der 32 qualifiziert und startete am Mittwochabend mit einem Kantersieg in die neue Saison der Königsklasse. Beim finnischen Meister Aland United siegten die "Torbinen" mit 9:0.

Champions League: Potsdam mit Kantersieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung