Eintracht Frankfurt - Inter Mailand 0:0: Einzelkritiken und Noten

 
Die Eintracht schafft es nach einem intensiven Hinspiel im Europa-League-Achtelfinale nicht, sich für ihren Aufwand zu belohnen. Die SGE war die bestimmende Mannschaft, jedoch überzeugten vor allem Defensiv-Akteure. Die Einzelkritik von SPOX.
© getty
Die Eintracht schafft es nach einem intensiven Hinspiel im Europa-League-Achtelfinale nicht, sich für ihren Aufwand zu belohnen. Die SGE war die bestimmende Mannschaft, jedoch überzeugten vor allem Defensiv-Akteure. Die Einzelkritik von SPOX.
EINTRACHT FRANKFURT - Kevin Trapp: Sorgte früh für das Highlight des Spiels, als er einen Elfmeter von Brozovic hielt. In Durchgang eins noch häufiger gefordert. Verlebte nach der Pause einen ruhigen Abend ohne weitere Bewährungsproben. Note: 2.
© getty
EINTRACHT FRANKFURT - Kevin Trapp: Sorgte früh für das Highlight des Spiels, als er einen Elfmeter von Brozovic hielt. In Durchgang eins noch häufiger gefordert. Verlebte nach der Pause einen ruhigen Abend ohne weitere Bewährungsproben. Note: 2.
Danny da Costa: Gewohnt hohe Arbeitsrate, jedoch ohne im letzten Drittel effektiv zu sein. Hatte den schwachen Perisic aber absolut im Griff. Note: 3,5.
© getty
Danny da Costa: Gewohnt hohe Arbeitsrate, jedoch ohne im letzten Drittel effektiv zu sein. Hatte den schwachen Perisic aber absolut im Griff. Note: 3,5.
Martin Hinteregger: Im ersten Durchgang stimmte sein Timing bei Zweikämpfen oftmals nicht. Viel besser dann in Durchgang zwei, als kein Nerazzurri mehr an ihm vorbeikam. Hier auch mit vielen Abschlüssen. Note: 2,5.
© getty
Martin Hinteregger: Im ersten Durchgang stimmte sein Timing bei Zweikämpfen oftmals nicht. Viel besser dann in Durchgang zwei, als kein Nerazzurri mehr an ihm vorbeikam. Hier auch mit vielen Abschlüssen. Note: 2,5.
Makoto Hasebe: Bärenstarkes Spiel vom Japaner. Hervorragend in Sachen Körpersprache und Kommunikation. Top in der Zweikampfführung. Note: 2.
© getty
Makoto Hasebe: Bärenstarkes Spiel vom Japaner. Hervorragend in Sachen Körpersprache und Kommunikation. Top in der Zweikampfführung. Note: 2.
Evan N'Dicka: Schwache Zweikampfquote und immer wieder mit Problemen im Stellungsspiel. Hatte im zweiten Durchgang weniger zu tun. Note: 4.
© getty
Evan N'Dicka: Schwache Zweikampfquote und immer wieder mit Problemen im Stellungsspiel. Hatte im zweiten Durchgang weniger zu tun. Note: 4.
Filip Kostic: Immer wieder mit guten Ideen und Laufwegen, jedoch fehlte ihm die Räume, um seine Schnelligkeit zur Entfaltung zu bringen. Seine Flanken waren nicht präzise. Note: 3.
© getty
Filip Kostic: Immer wieder mit guten Ideen und Laufwegen, jedoch fehlte ihm die Räume, um seine Schnelligkeit zur Entfaltung zu bringen. Seine Flanken waren nicht präzise. Note: 3.
Gelson Fernandes: Pech bei der Elfmeterentscheidung. In der Aktion jedoch etwas wild und außer Position. Dann jedoch enorm ballfordernd und toll im Aufbauspiel. Einer der besten im zweiten Durchgang. Note: 3.
© getty
Gelson Fernandes: Pech bei der Elfmeterentscheidung. In der Aktion jedoch etwas wild und außer Position. Dann jedoch enorm ballfordernd und toll im Aufbauspiel. Einer der besten im zweiten Durchgang. Note: 3.
Sebastian Rode: Solide Partie, jedoch fehlte streckenweise die Bindung. Tauchte immer wieder für längere Phasen ab und war dann auch im Zweikampfverhalten nicht immer glücklich. Note: 3,5.
© getty
Sebastian Rode: Solide Partie, jedoch fehlte streckenweise die Bindung. Tauchte immer wieder für längere Phasen ab und war dann auch im Zweikampfverhalten nicht immer glücklich. Note: 3,5.
Mijat Gacinovic: Kaum zu sehen. Hatte zu wenige Ballaktionen und sich zu wenige Bälle abgeholt. Erst spät im Spiel auffällig. Note: 3,5.
© getty
Mijat Gacinovic: Kaum zu sehen. Hatte zu wenige Ballaktionen und sich zu wenige Bälle abgeholt. Erst spät im Spiel auffällig. Note: 3,5.
Luka Jovic: Sehr großer Einsatz und viele Ballaktionen im letzten Drittel. Hier jedoch kam er selten in Abschlusssituationen. Jedoch der weitaus aktviere Stürmer. Note: 3.
© getty
Luka Jovic: Sehr großer Einsatz und viele Ballaktionen im letzten Drittel. Hier jedoch kam er selten in Abschlusssituationen. Jedoch der weitaus aktviere Stürmer. Note: 3.
Sebastian Haller: Eines der schwächsten Spiele Hallers. Tauchte komplett ab, hätte jedoch einen Elfmeter bekommen müssen. Note: 4,5.
© getty
Sebastian Haller: Eines der schwächsten Spiele Hallers. Tauchte komplett ab, hätte jedoch einen Elfmeter bekommen müssen. Note: 4,5.
Jetro Willems: Kam nach 77 Minuten und brachte nochmal ein bisschen Energie. Keine Bewertung.
© getty
Jetro Willems: Kam nach 77 Minuten und brachte nochmal ein bisschen Energie. Keine Bewertung.
Gonzalo Paciencia: Kam nach 80 Minuten für Haller und strahlte hohe Laufbereitschaft, Einsatzfreude und Durchsetzungsvermögen aus. Sehr auffällig. Trotzdem keine Bewertung.
© getty
Gonzalo Paciencia: Kam nach 80 Minuten für Haller und strahlte hohe Laufbereitschaft, Einsatzfreude und Durchsetzungsvermögen aus. Sehr auffällig. Trotzdem keine Bewertung.
INTER MAILAND - Samir Handanovic: Strahlte zu jeder Zeit Ruhe aus und war da, wenn man ihn brauchte. Zeigte vor allem in der Schlussphase starke Reflexe. Note: 3.
© getty
INTER MAILAND - Samir Handanovic: Strahlte zu jeder Zeit Ruhe aus und war da, wenn man ihn brauchte. Zeigte vor allem in der Schlussphase starke Reflexe. Note: 3.
Danilo D'Ambrosio: Kein gutes Timing in der Zweikampfführung. Fällte Haller im Strafraum, hatte aber Glück, dass die Pfeife des Referees stumm blieb. Schaltete sich kaum in die Offensive mit ein. Note: 4.
© getty
Danilo D'Ambrosio: Kein gutes Timing in der Zweikampfführung. Fällte Haller im Strafraum, hatte aber Glück, dass die Pfeife des Referees stumm blieb. Schaltete sich kaum in die Offensive mit ein. Note: 4.
Milan Skriniar: In sehr enger Raumverteidigung ohne größere Probleme. Hervorragend in den Luftzweikämpfen. Note: 3,5.
© getty
Milan Skriniar: In sehr enger Raumverteidigung ohne größere Probleme. Hervorragend in den Luftzweikämpfen. Note: 3,5.
Stefan De Vrij: Ordentliches Spiel mit guten Zweikampwerten. Hier und da jedoch mit Problemen im Stellungsspiel. Note: 3,5.
© getty
Stefan De Vrij: Ordentliches Spiel mit guten Zweikampwerten. Hier und da jedoch mit Problemen im Stellungsspiel. Note: 3,5.
Kwadwo Asamoah: Haarsträubender Fehlpass zu Beginn der Partie. Dann mit schlechtem Timing in der Zweikampfführung. Unsicherheitsfaktor, der von der Frankfurt zu selten attackiert wurde. Note: 4.
© getty
Kwadwo Asamoah: Haarsträubender Fehlpass zu Beginn der Partie. Dann mit schlechtem Timing in der Zweikampfführung. Unsicherheitsfaktor, der von der Frankfurt zu selten attackiert wurde. Note: 4.
Borja Valero: Herausragender Fußballer, der vor Spielfreude strotzt. Valero gelang viel im ersten Durchgang und war sehr agil im Spielfeldzentrum. Im zweiten Durchgang ging die Luft aus. Note: 3.
© getty
Borja Valero: Herausragender Fußballer, der vor Spielfreude strotzt. Valero gelang viel im ersten Durchgang und war sehr agil im Spielfeldzentrum. Im zweiten Durchgang ging die Luft aus. Note: 3.
Marcelo Brozovic: Verschoss den Elfmeter. Verlor in der zweiten Halbzeit komplett den Zugriff. Immer wieder zu spät in den Zweikämpfen. Note: 4.
© getty
Marcelo Brozovic: Verschoss den Elfmeter. Verlor in der zweiten Halbzeit komplett den Zugriff. Immer wieder zu spät in den Zweikämpfen. Note: 4.
Matteo Politano: Sehr viel Spielfreude im ersten Durchgang mit guten Einzelaktionen. Dann stark in der Defensive gebunden. Note: 3,5.
© getty
Matteo Politano: Sehr viel Spielfreude im ersten Durchgang mit guten Einzelaktionen. Dann stark in der Defensive gebunden. Note: 3,5.
Matias Vecino: Stark in der ersten Halbzeit mit Ideen, tollen Aktionen und richtigen Entscheidungen. Dann wie das restliche Mittelfeld komplett überfordert. Note: 4.
© getty
Matias Vecino: Stark in der ersten Halbzeit mit Ideen, tollen Aktionen und richtigen Entscheidungen. Dann wie das restliche Mittelfeld komplett überfordert. Note: 4.
Ivan Perisic: Ein Abend zum Vergessen für den Kroaten. Wenig Tempo, wenig Kreativität. Perisic wirkte behäbig und genervt, nachdem er den Elfmeter nicht schießen durfte. Ging nach 58 Minuten runter. Note: 5.
© getty
Ivan Perisic: Ein Abend zum Vergessen für den Kroaten. Wenig Tempo, wenig Kreativität. Perisic wirkte behäbig und genervt, nachdem er den Elfmeter nicht schießen durfte. Ging nach 58 Minuten runter. Note: 5.
Lautaro Martinez: Clever beim Elfmeter. Hohe Arbeitsrate und immer wieder schneller am Ball als der jeweilige Verteidiger. Im zweiten Durchgang mit Entlastung, wo es ging. Leider ohne Unterstützung. Note: 3.
© getty
Lautaro Martinez: Clever beim Elfmeter. Hohe Arbeitsrate und immer wieder schneller am Ball als der jeweilige Verteidiger. Im zweiten Durchgang mit Entlastung, wo es ging. Leider ohne Unterstützung. Note: 3.
Antonio Candreva: Kam in der 58. Minute für Perisic und holte sich sofort die gelbe Karte für ein Handspiel ab. Dann komplett in der Defensive gebunden. Note: 4.
© getty
Antonio Candreva: Kam in der 58. Minute für Perisic und holte sich sofort die gelbe Karte für ein Handspiel ab. Dann komplett in der Defensive gebunden. Note: 4.
Cedric Soares: Erst in der 79. Minute gekommen und dann komplett ohne Zweikampf geblieben. Keine Bewertung.
© getty
Cedric Soares: Erst in der 79. Minute gekommen und dann komplett ohne Zweikampf geblieben. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung