wird geladen

Europa League, Gruppenphase

Hattrick! Di Santo verlängert S04-Serie

Donnerstag, 01.10.2015 | 20:48 Uhr
Das 1:0: Franco Di Santo traf erstmals nach acht Partien ohne Tor wieder für S04
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Schalke 04 hat auch das zweite Spiel in der Gruppenphase der Europa League gewonnen. Die Knappen schlugen vor heimischem Publikum Asteras Tripolis mit 4:0 (3:0) und belegen mit nun sechs Punkten Platz eins in Gruppe K.

Vor 42.447 Zuschauern in der Veltins-Arena ging Schalke nach 28 Minuten durch Franco Di Santo in Führung. Der Argentinier traf damit erstmals wieder nach zuvor acht torlosen Partien.

Wenig später legte Di Santo per Kopf das 2:0 nach (37.) - und machte mit einem verwandelten Handelfmeter kurz vor der Pause seinen lupenreinen Hattrick perfekt (44.).

Im zweiten Abschnitt steuerte Klaas-Jan Huntelaar noch das 4:0 bei und machte Schalkes sechsten Pflichtspielsieg in Folge perfekt - bei einem Torverhältnis von jetzt 13:1.

Für Huntelaar war es Europapokal-Treffer Nummer 49 - von den derzeit aktiven Spielern haben nur Cristiano Ronaldo und Lionel Messi häufiger getroffen.

Reaktionen:

Andre Breitenreiter (Trainer Schalke): "Wir haben einen auch in der Höhe verdienten Sieg errungen. Der Gegner stand sehr tief, wir haben viel Geduld benötigt. Nachdem wir zunächst nicht so gut im Spiel waren und eine zu hohe Fehlerquote im Passspiel hatten, waren wir nach dem 1:0 voll drin. Dann haben wir es ganz seriös runtergespielt. Beide Stürmer haben getroffen. Gerade für Franco Di Santo freut es mich enorm. Er hat in den vergangenen Wochen sehr viel für die Mannschaft gearbeitet. Jetzt hat er sich für seinen Einsatz auch mit Toren belohnt."

Staikos Vergetis (Trainer Tripolis): "Die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit waren ausschlaggebend für die Niederlage. Bis zum 1:0 der Schalker hatten wir ganz gut gespielt, dann aber hat unser Gegner einen Gang hochgeschaltet und sich einen deutlichen Vorsprung bis zum Pausenpfiff erarbeitet. Wir hatten nicht die richtige Balance. Nichtsdestotrotz haben wir uns nicht hängen lassen, meine Spieler haben alles gegeben. Im zweiten Durchgang haben wir noch einmal alles versucht."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Große Rotation bei S04 gegenüber dem 1:0 beim HSV am letzten Bundesliga-Spieltag. Höwedes, Kolasinac, Sane, Höjbjerg, Huntelaar und Riether sind für Caicara, Meyer, Choupo-Moting, Aogo, Neustädter (alle Bank) und Höger (verletzt) von Beginn an dabei. Höwedes steht erstmals seit dem 1:0 gegen Paderborn im Mai in der Schalker Startelf.

2.: Starker Ballgewinn von Riether auf der rechten Seite, Goretzka übernimmt und bringt die Kugel an die Strafraumgrenze, wo sich Sane das Leder zurecht legt. Der Schalker Shootingstar probiert's mit dem schwächeren rechten Fuß - drüber.

16.: Erster Vorstoß von Kolasinac über links, die flache Hereingabe kommt zu Goretzka, der am Elfmeterpunkt mit dem Außenrist zur Stelle ist. Tripolis-Innenverteidiger Sankare steht am Fünfer im Weg und blockt den Ball.

28., 1:0, Di Santo: Höwedes treibt den Ball über rechts nach vorne und nimmt Riether auf der Außenbahn mit. Die halbhohe Flanke kommt auf den kurzen Pfosten, Di Santo geht der Kugel stark entgegen und lenkt den Ball ins lange Eck.

37., 2:0, Di Santo: Ecke Schalke von links durch Geis. Am kurzen Pfosten schraubt sich Di Santo hoch und nickt aus fünf Metern wuchtig ein.

38.: Sane führt den Ball bei einem Drei-gegen-eins-Konter durch das Zentrum und spielt nach rechts zu Höjbjerg. Der Däne zielt aus halbrechter Position aufs kurze Eck - Pfosten!

44., 3:0, Di Santo (Elfmeter): Geis setzt den Ball beim Freistoß in die Mauer, Sankare Hand geht zum Ball. Den fälligen Strafstoß versenkt Di Santo links unten.

45.: Sane sprintet an der aufgerückten Tripolis-Abwehr vorbei und geht allein auf Theodoropoulos zu. Der 19-Jährige setzt die Kugel aus 14 Metern aber knapp über den Querbalken.

46.: Der eingewechselte Ayhan zieht einen Freistoß halblinker Position mit rechts aufs Torwarteck. Theodoropoulos macht erst einen Schritt in die falsche Richtung und wehrt das Leder dann doch mit beiden Händen zur Seite ab.

60.: Doppelchance! Zunächst prüft Ayhan Tripolis-Keeper Theodoropoulos mit einem feinen Schlenzer aus 25 Metern. Die anschließende Ecke von rechts kommt ebenfalls von Ayhan, Matip verpasst am zweiten Pfosten nur knapp.

82.: Feines Dribbling von Kolasinac auf links im Strafraum, Choupo-Moting legt die flache Hereingabe im Fallen für Meyer ab. Der eingewechselte Mittelfeldmann zieht aus kurzer Distanz ab, schießt aber nur den am Boden liegenden Sankare an.

84., 4:0, Huntelaar: Sane spielt einen Traumpass ideal in den Lauf von Huntelaar, der vor Theodoropoulos cool bleibt und flach ins rechte Eck einschiebt.

Fazit: Verdienter Schalker Sieg gegen ganz schwache Gäste. Die Partie verkam für S04 schnell zu einem besseren Trainingsspiel.

Der Star des Spiels: Franco Di Santo. Löste sich bei seinen ersten beiden Treffern gekonnt von seinen Gegenspielern und bekam von seinen Mitspielern dann auch noch den Elfmeter geschenkt. Hattrick in 16 Minuten - ein gemalter Abend für den zuvor oft unglücklich agierenden Stürmer.

Der Flop des Spiels: Papa Khalifa Sankare. Verlor Di Santo vor dem 0:1 aus den Augen und verschuldete mit seinem Handspiel den Elfmeter - ein gebrauchter Tag für den Innenverteidiger.

Der Schiedsrichter: Pol van Boekel (Niederlande) hatte kein schwieriges Spiel zu leiten und die Sache im Griff. Beging allerdings den Fehler, beim Schalker Elfmeter den falschen Gästespieler mit Gelb zu verwarnen: statt Ederson hätte Sankare die Karte sehen müssen.

Das fiel auf:

  • Schalke, das in einem flachen 4-4-2 mit Höjbjerg neben Geis auf der Doppelsechs auflief, merkte man zu Anfang die zahlreichen personellen Veränderungen an. Die Knappen fanden im Spielaufbau lange Zeit nicht zu ihrem Rhythmus, verzeichneten einige unnötige Ballverluste und viele kleine Ungenauigkeiten.
  • Die in einem 4-1-4-1 gegen den Ball agierenden Griechen bekamen daher einige Umschaltaktionen geschenkt, konnten diese jedoch nicht zu Ende spielen. Gerade nachdem das Spiel früh entschieden war, legte Tripolis das Augenmerk darauf, kein Debakel zu erleben und fand offensiv überhaupt nicht mehr statt.
  • Gegen die massierte Zentrumsverteidigung der Gäste forcierte S04 das Flügelspiel und kam dort auch zum Führungstreffer, der sich nicht gerade angedeutet hatte. Häufig ging es dabei über die rechte Seite nach vorne. Im ersten Abschnitt standen für Schalke 21 Hereingaben zu Buche.
  • Coach Breitenreiter nutzte die Gelegenheit und wechselte mit Geis und später Goretzka zwei viel belastete Akteure aus und verschaffte einem Bankdrücker wie Ayhan Spielpraxis. Der Youngster fügte sich auf der Doppelsechs auch gut ein und hatte viele gescheite Ballaktionen.

Schalke - Tripolis: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung