wird geladen

Schalke fliegt hochkant raus

SID
Donnerstag, 25.02.2016 | 20:52 Uhr
Johannes Geis (r.) traf früh den Pfosten. Danach ging nichts mehr für Schalke 04
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Die schwarze Serie hält, die letzte Titelchance ist verspielt: Schalke 04 hat sich mit einem Debakel aus Europa verabschiedet. Mit einer 0:3 (0:1)-Pleite gegen Schachtjor Donezk schieden die erschreckend schwachen Königsblauen bereits in der Zwischenrunde der Europa League aus und erlebten ein Deja-vu. Zum fünften Mal in Folge verloren sie ein K.o.-Spiel in der eigenen Arena.

Nach dem 0:0 im Hinspiel besiegelten vor 45.308 Zuschauern, die das Schalker Aus mit gellenden Pfiffen quittierten, die Brasilianer Marlos (27.), Facundo Ferreyra (63.) und Wiktor Kowalenko (77.) das Schalker Europacup-Ausscheiden - im fünften Jahr nacheinander aufgrund einer Heimniederlage.

"Wenn man in zwei Spielen kein Tor schießt, kann man auch nicht weiterkommen", sagte Trainer Andre Breiternreiter. "Wir sind gut ins Spiel gekommen, aber nach zehn Minuten haben wir einen Gang zurückgeschaltet, warum auch immer. Wir waren nicht mehr in der Lage, die Köpfe hochzunehmen."

Der UEFA-Cup-Sieger von 2009 war zum zweiten Mal Endstation: Schon 2005 waren die Königsblauen in der Zwischenrunde nach einem Remis in Donezk mit einer Heimpleite gegen Schachtjor gescheitert. Besonders bitter diesmal: Mittelfeld-Motor Leon Goretzka schied mit Verdacht auf Schultereckgelenksprengung aus (45.+1) und droht lange auszufallen.


Geis trifft nur den Pfosten

Schalke begann ohne die angeschlagenen offensiven Mittelfeldspieler Max Meyer (Mandelentzündung) und Eric Maxim Choupo-Moting (Beckenprellung).

Nach zwei Minuten hätte Johannes Geis Schalke beinahe in Führung geschossen: Der Freistoß des Ex-Mainzers klatschte an den Innenpfosten, der Ball sprang ins Feld zurück. Nur vier Minuten später scheiterte Younes Belhanda, der seinen 26. Geburtstag feierte, mit einem Fernschuss an Torhüter Andrej Pjatow.

Schalkes anfänglicher Angriffsschwung verebbte schnell. Donezk, in dieser Europapokalsaison bis dato auswärts noch ohne Treffer, deutete mit einigen Kontern erstmals Torgefahr an.

Schwarzer Tag für Matip

Nach einem Ballverlust von Jungstar Leroy Sané und einem Stellungsfehler von Joel Matip passierte das, was Schalke auf jeden Fall hatte vermeiden wollen: Mit der Hacke lenkte Marlos den Ball am Ende einer sehenswerten Kombination ins Tor.

Der erste Schachtjor-Treffer gegen eine deutsche Mannschaft nach 588 Minuten raubte den Gelsenkirchenern jeglichen Mut. Gegen geschickt verteidigende Gäste fiel dem Breitenreiter-Team immer weniger ein. Als auch noch Goretzka verletzt raus musste (45.+1), schwand der Glaube noch mehr.

Auch nach der Pause blieb das Schalker Spiel - nun mit den zusätzlichen Offensivkräften Franco Di Santo und Sidney Sam - uninspiriert und hektisch. Ein weiterer Matip-Fehler führte zum 0:2, einer von Sam zum 0:3.

Schalke - Donezk

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung