wird geladen

Kurioses Unentschieden in Gladbach

Donnerstag, 18.09.2014 | 20:50 Uhr
Oscar Wendt gehörte zu den auffälligsten Akteuren gegen den FC Villarreal
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Zum Auftakt in die Europa League hat Borussia Mönchengladbach gegen den FC Villarreal einen Punkt geholt. Patrick Herrmann brachte die Fohlen zwar in Führung, doch der Bundesligist konnte die Führung nicht über die Zeit retten.

Vor 37.000 Zuschauern im nicht ausverkauften Borussia-Park brachte Patrick Herrmann die Fohlen mit einem schönen Linksschuss mit 1:0 in Führung (21.).

Im zweiten Durchgang verlor die Borussia ein wenig den Faden und kassierte durch Ikechukwu Uche in der 68. Minute den Ausgleich. Der Nigerianer war wenige Sekunden zuvor erst eingewechselt worden und musste nach dem Treffer verletzungsbedingt direkt wieder ausgewechselt werden, nachdem er bei seinem Tor mit Borussen-Torwart Yann Sommer zusammengeprallt war.

Im Parallelspiel der Gruppe A siegte Apollon Limassol zu Hause gegen den FC Zürich 3:2.

Am 2. Spieltag muss Borussia Mönchengladbach am 2. Oktober gegen Zürich ran, während Villarreal Limassol empfängt.

Reaktionen:

Lucien Favre (Gladbach): "Das war ein sehr intensives Spiel mit viel Tempo. Wir haben die Begegnung in der ersten Halbzeit gut kontrolliert, hatten fast 70 Prozent Ballbesitz. Wir hätten da auch das 2:0 machen können. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel nicht mehr so gut kontrolliert. Wir haben einfach zu viele Ballverluste gehabt und manchmal auch zu hastig gespielt."

Granit Xhaka (Gladbach): "Wir waren in der ersten Hälfte deutlich überlegen waren. Bei Kontern wurden die Spanier ab und zu mal gefährlich, aber sonst kam nur wenig von ihnen. Wir haben nichts zugelassen und hätten höher führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aufgehört, Fußball zu spielen."

Max Eberl (Sportdirektor Gladbach): "Wir haben es leider verpasst, das zweite Tor nachzulegen. Villarreal hat es im Stile einer Spitzenmannschaft verstanden, uns nach der Pause verstärkt unter Druck zu setzen und wir dann leider den Ausgleich hinnehmen."

Marcelino Garcia Toral (Trainer Villarreal): "Borussia hatte in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass wir kurz vor dem Gegentreffer selbst die große Gelegenheit zur Führung hatten. Nach der Pause hat meine Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt und sich toll in das Spiel zurückgekämpft. Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung, auch wenn wir aufgrund der zweiten Halbzeit vielleicht sogar den Sieg verdient gehabt hätten."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Lucien Favre wechselt auf zwei Positionen. Andre Hahn und Raffael bekommen eine Pause, für sie beginnen Patrick Herrmann und Branimir Hrgota. Tony Jantschke ist nach seiner Knöchelblessur vom Wochenende rechtzeitig fit und beginnt als Rechtsverteidiger.

Bei den Gästen vollzieht Coach Marcelino im Vergleich zur Liga am Wochenende insgesamt vier Wechsel. Giovani Dos Santos fehlt Villarreal auch in Gladbach wegen Oberschenkelproblemen.

12.: Hui! Erste nennenswerte Tormöglichkeit. Wendt schaltet sich mit in die Offensive ein, wird gut 20 Meter vor dem Tor auf der linken Seiten nicht angegriffen und sucht den Abschluss. Strammer Flachschuss, Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

20.: Stockfehler von Kruse beim Aufbau, Villarreal schaltet sehr schnell um. Cani steckt auf Cheryshev durch, der will mit der Pike Sommer überwinden, aber der Keeper ist auf der Hut. Glück für die Borussia.

21., 1:0, Herrmann: Langer Ball auf Hrgota, aber der Schwede kann den Ball bei der Annahme an der Sechzehnmeterlinie nicht ganz kontrollieren. Ruiz klärt jedoch direkt zu Herrmann, der mit dem linken Fuß aus 18 Metern ins rechte Eck trifft.

28.: Canis scharfe Hereingabe von der rechten Seite entpuppt sich als tückischer Aufsetzer. Sommer lenkt den Ball im Fünfer schön zur rechten Seite ab.

35.: Xhaka versucht es aus der zweiten Reihe. Nach Pass von Kruse zieht er mit dem linken Fuß aus gut 22 Metern zentraler Position ab. Sein Ball geht knapp links drüber.

41.: Kurioses Ding! Kruse zieht am Strafraum ab, der Ball springt von seinem Gesicht aufs Tor. Asenjo lässt nach vorne abklatschen, genau in die Füße von Hrgota. Der Keeper aber macht seinen Fehler wieder gut und lenkt den Schuss im letzten Moment mit den Füßen zur Ecke.

51.: Beinahe der Ausgleich! Cani spielt von der rechten Seite einen Querpass auf Gomez im linken Strafraumeck. Der legt den Ball sofort in die Mitte auf den freistehenden Cheryshev zurück, dessen Direktabnahme aber einen Meter über das Tor geht.

67.: Wechsel bei den Gästen: Uche kommt für Vietto.

68., Uche, 1:1: Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld bekommt Trigueros an der Strafraumkante den Ball und steckt sofort auf Uche in den Sechzehner durch. Der Nigerianer bleibt aus sieben Metern halbrechter Position eiskalt vor Sommer und schiebt zum 1:1 ein, rasselt dabei aber mit dem Keeper zusammen.

70.: Bitter! Für Uche geht es nicht mehr weiter. Jonathan dos Santos kommt für ihn.

90.: Ganz knifflige Szene in der 90. Minute. Kruse lässt sich im rechten Strafraumeck den Ball von Gomez abnehmen, dem der Ball bei der Annahme an die Hand springt. Kruzliak hält Rücksprache mit seinem Assistenten und entscheidet auf weiterspielen.

Fazit: Gerechtes Unentschieden. Gladbach war in der ersten Hälfte besser, Villarreal im zweiten Durchgang.

Star des Spiels: Granit Xhaka war Denker und Lenker im Gladbacher Spiel. Meist erste Anspielstation im Aufbau, aber auch in der Box zu finden. War im Abschluss allerdings unglücklich. Hatte 117 Ballaktionen. Starker Wert.

Flop des Spiels: Fabian Johnson. Wenig bis nichts zu sehen vom US-Nationalspieler. Nur 20 Ballaktionen in 63 Minuten, gewann nur 22 Prozent seiner Zweikämpfe - das war nichts.

Der Schiedsrichter: Ivan Kruzliak (Slowakei) sollte eigentlich gar nicht pfeifen, wurde aber nachnominiert,weil Ivan Bebeck kurzfristig das CL-Spiel der Schalker gestern leiten musste. Verfolgte eine klare, teilweise kleinliche Linie. Übersah aber kurz vor Schluss das klare Handspiel von Gomez, als er erst auf Strafstoß entscheiden wollte, dann aber von seinem Assistenten überstimmt wurde.

Das fiel auf:

  • Villarreal agierte gegen den Ball mit zwei klaren Viererketten und griff erst 15 Meter hinter der Mitellinie an. Bei eigenem Ballbesitz schoben Gabriel Paulista und Mario sehr hoch nach vorne.
  • Nach gut einer halben Stunde begann es wie aus Eimern zu schütten. Die widrigen Bedingungen machten beiden Teams zu schaffen.
  • Äußerst disziplinierter Auftritt der Fohlen im ersten Durchgang. Villarreal hatte kaum eine Möglichkeit, weil die Borussia clever und sehr reif agierte. Zur Halbzeit hatte Gladbach fast 73 Prozent Ballbesitz.
  • Im zweiten Durchgang verlor die Borussia ein wenig den Faden, auch weil die Submarionos engagierter auftraten und verdient ausglichen.
  • Zum Ende wurde die Partie sehr wild. Beide Teams drängten auf den Sieg.

Mönchengladbach - Villarreal: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung