Donnerstag, 29.03.2012

Viertelfinal-Hinspiel: Schalke - Bilbao 2:4

Schalke ist so gut wie draußen

Der FC Schalke 04 hat das Viertelfinal-Hinspiel gegen Athletic Bilbao 2:4 (1:1) verloren und steht damit vor dem Aus in der Europa League.

Raul (M.) trifft aus sehr spitzem Winkel zum Schalker Ausgleich gegen Athletic Bilbao
© Getty
Raul (M.) trifft aus sehr spitzem Winkel zum Schalker Ausgleich gegen Athletic Bilbao

Vor 52.800 Zuschauern brachte Torjäger Fernando Llorente die Gäste per Abstauber in Führung (20.), nur 88 Sekunden später traf Raul aber schon zum Ausgleich (22.) - und legte in der zweiten Halbzeit sogar noch nach (59.).

Schalke war dran am dritten Tor und kassierte aus dem Nichts den zweiten Gegentreffer. Wieder war es Llorente, der seiner Mannschaft zurück ins Spiel brachte. Den Doppelschlag zum Gäste-Sieg machte dann De Marcos perfekt (81.).

In der Nachspielzeit machte dann Iker Munian quasi schon den Deckel drauf auf dieses Viertelfinale (90.+3).

Get Adobe Flash player

Reaktionen:

Huub Stevens (Trainer Schalke 04): "Wir wollten zu gerne das dritte Tor machen. Wir müssen uns da viel schlauer aufstellen, als wir das getan haben. Wie wir in die Konter gelaufen sind, das darf man nicht so machen. Aber das gehört zu einer Lernphase, in der wir gegen eine sehr guten Bilbao-Mannschaft die Konter um die Ohren bekommen haben. Ich hoffe, dass das ein Unfall war und wir daraus lernen."

Horst Heldt (Sportdirektor Schalke 04): "So wie ich es gerechnet habe, wird es sehr schwierig. Wir müssen uns berappeln und uns jetzt auf die Liga konzentrieren. Nächste Woche fahren wir da hin und gucken mal, wie der Abend wird. Aus jetziger Sicht wird das aber in der Tat nicht einfach."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Schalke-Coach Stevens bringt Höger für den zuletzt starken Holtby im defensiven Mittelfeld. Ansonsten keine Überraschungen bei S04. Bilbao mit allen Hochkarätern in der Startelf und im auf dem Papier offensiven 4-3-3.

12.: Ander hat rechts zu viel Platz und Zeit. Scharfe Flanke zurück an den Elfer, wo Llorente frei steht, den Ball aber volley in den Oberrang zimmert.

14.: Draxler setzt sich gut durch, sieht dann Huntelaars cleveren Laufweg und steckt in die Gasse durch. Der Hunter rutscht beim Schuss mit links noch leicht weg und zieht 30 Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

20., 0:1, Llorente: Ander bekommt ein Zuspiel von Iraola auf der rechten Seite in den Fuß, weil Fuchs bei der Grätsche Risiko geht und vorbeirutscht. Rückpass auf De Marcos, den Papdopoulos freistehen lässt. Der schießt nicht besonders gefährlich, aber Papadopoulos irritiert Hildebrand, der den Ball fallen lässt. Llorente stochert nach, scheitert zunächst, drückt den Ball dann im zweiten Anlauf aber doch aus vier Metern über die Linie.

22., 1:1, Raul: Einwurf Uchida, der sofort den Ball zurückbekommt und von rechts flach an den ersten Pfosten flankt. Raul ist da, lässt nur kurz abprallen, weil der Winkel zum Tor beinahe zu schmal ist. Iraizoz ist noch dran, lenkt den Ball dann aber nur noch ins eigene Netz.

33.: Draxler setzt links am Strafraum zum Dribbling an und vernascht Iraola. Der Youngster flankt halbhoch auf den kurzen Pfosten zu Raul, der die Kugel direkt nimmt, aber lediglich in Richtung Eckfahne schießt.

42.: Farfan-Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Papadopoulos setzt sich im Kopfball gegen Ander durch, setzt den Ball aber knapp drüber.

46.: Hildebrand hat sich beim Gegentor am rechten Ellbogen verletzt, bleibt in der Kabine. Schober kommt. Schalkes Nummer vier, in dieser Saison ohne eine einzige Spielminute bei den Profis oder der U 23.

56.: Doppelchance Schalke: Erst köpft Papadopoulos knapp vorbei, dann hält Iraizoz Farfans Knaller aus 18 Metern etwas unkonventionell.

59., 2:1, Raul: Amorebieta geht in Rauls Zuspiel auf Huntelaar - legt dem Spanier den Ball aber unfreiwillig direkt auf den linken Schlappen. Raul geht energisch in den Ball und wuchtet das Ding aus 20 Metern volley ins rechte Eck. 76. Europacuptor.

64.: Fuchs aus 25 Metern. Iraizoz rettet ganz stark. Der Abpraller landet bei Raul. Der versucht den Lupfer aus 14 Metern aufs lange Eck - knapp vorbei.

73., 2:2, Llorente: Ecke von der linken Seite. Matip ist nicht eng an Llorente. Fuchs springt als freier Mann unterm Ball durch, Matip undf auch Papdopoulos haben Llorentes' Wucht nichts entgegenzusetzen. Der Spanier netzt per Kopf ins kurze Eck ein.

76.: Riesen-Pass von Munian in die Tiefe auf Susaeta. Der läuft quer zum Tor und schon an Schober vorbei. Uchida rettet im letzten Moment.

81., 2:3, De Marcos: Schneller Konter, dann die Spielverlagerung auf Susaeta. Der flankt sofort zur Mitte. Schober klärt den Ball nach vorne weg. De Marcos ist da und staubt aus fünf Metern ab. Fuchs' Rettungsversuch kommt zu spät.

87.: Erst vergibt Ibai die Entscheidung, scheitert aus kurzer Distanz an schober. Dann auf der Gegenseite der Hunter, trifft aus 23 Metern per Volleyschuss nur den rechten Pfosten.

89.: Nach einem langen Ball kommt Raul aus spitzem Winkel zum Schuss, scheitert aber an Iraizoz.

90.+3, 2:4, Muniain: Ballverlust Jones. Susaeta ist auf und davon und behält die Übersicht: Rückpass auf Muniain. Der versenkt aus 14 Metern ins leere Tor.

Fazit: Schalke schenkte den Sieg und am Ende sogar auch noch das Unentschieden gegen eiskalte Gäste leichtfertig und naiv her.

Der Star des Spiels: Rauls Laufpensum war wieder enorm, gleich ein paar Mal holte er sich Szenenapplaus für seinen Einsatzwillen und Kampfgeist ab, den er an den Tag legte. Und dann natürlich noch zwei klassische Raul-Treffer: Den ersten unnachahmlich ins kurze Eck gemogelt, den zweiten direkt ins lange Eck verschweißt. Hatte am Ende auch noch den Ausgleich auf dem Fuß.

Der Flop des Spiels: Christian Fuchs hatte enorme Probleme in der Defensive, weil er von Draxler und danach Jurado nicht ordentlich unterstützt wurde. Der Österreicher erwischte aber selbst einen schwachen Tag, wirkte behäbig und unkonzentriert, war an den ersten beiden Gegentoren mit beteiligt. Dazu ungewohnt schwache Standards.

EL: Die besten Bilder der Viertelfinal-Hinspiele
Schalke 04 - Athletic Bilbao 2:4: Llorente erzielte das 0:1, Schalke-Keeper Hildebrand verletzte sich dabei am Ellbogen
© Getty
1/12
Schalke 04 - Athletic Bilbao 2:4: Llorente erzielte das 0:1, Schalke-Keeper Hildebrand verletzte sich dabei am Ellbogen
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov.html
Danach drehte Schalke dank Raul aber die Partie. Hier trifft der Spanier volley aus 23 Metern zum 2:1
© Getty
2/12
Danach drehte Schalke dank Raul aber die Partie. Hier trifft der Spanier volley aus 23 Metern zum 2:1
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=2.html
Wieder Llorente und dann De Marcos (M.) schlugen für Bilbao zurück. Fuchs' Rettungsversuch kommt hier zu spät
© Getty
3/12
Wieder Llorente und dann De Marcos (M.) schlugen für Bilbao zurück. Fuchs' Rettungsversuch kommt hier zu spät
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=3.html
Als Schalke alles nach vorne warf, machte Muniain (M.) mit dem 2:4 den Sack in der Nachspielzeit endgültig zu
© Getty
4/12
Als Schalke alles nach vorne warf, machte Muniain (M.) mit dem 2:4 den Sack in der Nachspielzeit endgültig zu
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=4.html
Schalke und Raul stehen damit vor dem Aus. Im Rückspiel im San Mames hilft jetzt nur noch ein Wunder...
© Getty
5/12
Schalke und Raul stehen damit vor dem Aus. Im Rückspiel im San Mames hilft jetzt nur noch ein Wunder...
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=5.html
Atletico Madrid - Hannover 96 2:1: Atletico macht vor heimischem Publikum viel Druck und ging nach einem Zieler-Patzer bereits in der 9. Minute durch Falcao (M.) in Führung
© Getty
6/12
Atletico Madrid - Hannover 96 2:1: Atletico macht vor heimischem Publikum viel Druck und ging nach einem Zieler-Patzer bereits in der 9. Minute durch Falcao (M.) in Führung
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=6.html
Für den Kolumbianer, den sie "El Tigre" nennen, war es bereits der siebte Treffer im laufenden Wettbewerb
© Getty
7/12
Für den Kolumbianer, den sie "El Tigre" nennen, war es bereits der siebte Treffer im laufenden Wettbewerb
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=7.html
Hannovers Winterneuzugang Mame Diouf (M.) sorgte kurz vor der Pause mit seinem Treffer zum Ausgleich für lange Gesichter beim Atletico-Anhang
© Getty
8/12
Hannovers Winterneuzugang Mame Diouf (M.) sorgte kurz vor der Pause mit seinem Treffer zum Ausgleich für lange Gesichter beim Atletico-Anhang
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=8.html
Die Hannoveraner Anhänger dagegen präsentierten sich bester Laune - trotz der bis dahin eher mäßigen Vorstellung ihres Teams
© Getty
9/12
Die Hannoveraner Anhänger dagegen präsentierten sich bester Laune - trotz der bis dahin eher mäßigen Vorstellung ihres Teams
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=9.html
96 hat dank des Auswärtstreffers im Rückspiel gute Chancen. Das sieht auch Lars Stindl so: "Wir sind zu Hause sehr stark, darauf bauen wir."
© Getty
10/12
96 hat dank des Auswärtstreffers im Rückspiel gute Chancen. Das sieht auch Lars Stindl so: "Wir sind zu Hause sehr stark, darauf bauen wir."
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=10.html
AZ Alkmaar - FC Valencia 2:1: Brett Holman brachte AZ in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung. Die Niederländer fahren mit Rückenwind ins Mestalla
© spox
11/12
AZ Alkmaar - FC Valencia 2:1: Brett Holman brachte AZ in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung. Die Niederländer fahren mit Rückenwind ins Mestalla
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=11.html
Sporting - Metalist Charkiw 2:1: Insua (M.) feiert sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Charkiw. Durch ein Elfmetertor in letzter Minute haben die Ukrainer trotzdem noch Chancen
© spox
12/12
Sporting - Metalist Charkiw 2:1: Insua (M.) feiert sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Charkiw. Durch ein Elfmetertor in letzter Minute haben die Ukrainer trotzdem noch Chancen
/de/sport/diashows/1203/fussball/europa-league/viertelfinal-hinspiele/fc-schalke-04-athletic-bilbao-atletico-madrid-hannover-96-alkmaar-valencia-sporting-kharkov,seite=12.html
 

Der Schiedsrichter: Pedro Poenca aus Portugal war einen Tick zu kleinlich, lag aber bei den wichtigen Entscheidungen richtig. Amorebietas Mini-Zupfer gegen Raul ließ er zu Recht ungeahndet (45.), Huntelaars Abseitstor verweigerte er die Anerkennung. Bei den persönlichen Strafen aber etwas schnell mit Gelb zur Hand - ließ dann aber zum Beispiel Amorebieta bei dessen absichtlichem Foul an Farfan ohne Verwarnung. Papadopoulos' Foul als letzter Mann gegen De Marcos war mindestens Freistoß.

Analyse: Schalke brauchte einige Minuten, um sich auf die umtriebige Art der Gäste einzustellen. Athletic verteidigte laufintensiv, selbst Schalkes Abwehrspieler wurden in hohem Tempo angelaufen. Dazu hatten die Basken Schalkes linke Seite mit dem in der Anfangsphase defensiv schwachen Draxler als Angriffspunkt ausgemacht und starteten dort einige geschickte Angriffe.

Schalke hielt zu Beginn mit einer ordentlichen Zweikampfführung dagegen und holte sich die Mehrzahl der zweiten Bälle. Eine ganze Fehlerkette (Draxler, Fuchs, Papadopoulos, Hildebrand) ermöglichte Bilbao die Führung - die Schalke aber durch eine simple Aktion ausgleichen konnte.

In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel mit spielerischen Vorteilen für die Gäste - aber den besseren Chancen für Schalke. Bilbao spielte in der Offensive den gepflegteren Fußball, schwärmte bei Ballbesitz mit sechs, sieben Spielern aus. Vor dem Tor erlaubte sich Athletic aber den einen oder anderen Schnörkel zu viel. Schalke war zielstrebiger und kam über die Außenbahnen zu seinen Chancen.

Nach der Pause kamen die Gastgeber aber nur schwerfällig aus der Kabine, durch die beiden Wechsel (Holtby für Höger und Jurado für Draxler) brachte Schalke nach und nach mehr Linie und Kreativität ins Spiel.

Rauls zweiter Treffer rückte die Kräfteverhältnisse zurecht. Schalke war von da an besser, Bilbao nur noch vereinzelt vor dem gegnerischen Tor. Vom Spielfluss der ersten Halbzeit war kaum noch etwas zu sehen. Erst als der auf links wirkungslose Munian ins Zentrum beordert wurde, kam Bilbao wieder etwas auf.

Wie aus dem Nichts und nach erneut haarsträubenden individuellen Fehlern kamen die Gäste zum Ausgleich - ohne viel dafür getan zu haben. Von da ab aber drängte Bilbao frech auf ein drittes Tor, wollte mehr. Schalke verlor komplett den Faden.

Das 2:3 aus Schalker Sicht fiel nach einem einfachen Konter. Am Ende stemmte sich Schalke nochmals gegen die Niederlage und rannte völlig aufgelöst ins endgültige Verderben.

Schalke - Bilbao: Daten und Fakten

Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.