Europa League: Gruppenphase, 3. Spieltag

Nach Larnaka-Sieg: Schalke löst T-Frage

SID
Freitag, 21.10.2011 | 13:04 Uhr
Unnerstall und Schober keine Dauerlösung bei S04 - Timo Hildebrand kommt
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Als Horst Heldt am Flughafen von Larnaka die Verpflichtung meldete, war Timo Hildebrand schon auf Schalke. Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart absolvierte den Medizin-Check und unterschrieb danach einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 - dann war die T-Frage bei Schalke 04 geklärt.

"Timo ist sehr erfolgsorientiert, sehr teamfähig und in einem sehr guten Torwart-Alter", sagte Manager Heldt über den 32-Jährigen, der einen leistungsbezogenen Vertrag bis zum Saisonende erhält und den verletzten Ralf Fährmann ersetzen soll.

"Eine Riesenchance" nannte Hildebrand das Engagement beim DFB-Pokal-Sieger nach knapp vier Monaten Arbeitslosigkeit und einem missglückten Intermezzo zuvor in Portugal.

"Ich freue mich sehr, dass mein Wechsel zum FC Schalke geklappt hat. Ich musste länger warten bis das richtige Angebot für mich kam, und beim S04 habe ich das gute Gefühl, welches mir bei den bisherigen Offerten zuvor gefehlt hat", sagte Hildebrand weiter: "Ich bin voller Tatendrang und freue mich riesig auf diese tolle Aufgabe."

Erstes Training am Nachmittag

Nach der Rückkehr seiner neuen Mannschaft von Zypern, wo sie in der Europa League einen lockeren 5:0 (3:0)-Sieg bei AEK Larnaka gefeiert hatte, absolvierte er bereits am Freitagabend ab kurz nach 18 Uhr mit Schalkes Torwartcoach Bernd Dreher ein erstes Einzeltraining.

"Je schneller wir gehandelt haben, desto besser", sagte Heldt, der Hildebrand aus dessen erfolgreichster Zeit bestens kennt. 2007 gewannen beide gemeinsam mit dem VfB Stuttgart den Meistertitel - Hildebrand als überragender Torwart und Heldt als Sportdirektor.

Danach wechselte der Keeper, der bei der EM 2004 und der WM 2006 noch zum deutschen Aufgebot gehört hatte, ins Ausland, "ein Knick in seiner Karriere", wie Heldt befand.

Unnerstall gegen Bayer im Tor

Sein Comeback in der Bundesliga wird Hildebrand voraussichtlich in der nächsten Woche gegen seinen Ex-Klub 1899 Hoffenheim geben, für den er zuletzt am 18. April 2010 beim 1:1 in Dortmund zwischen den Pfosten stand. Am Sonntag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) bei Bayer Leverkusen wird wohl noch einmal der 21-jährige Lars Unnerstall im Schalker Tor stehen. "Ich denke, dass es keine Veränderung geben wird", sagte Heldt.

Die Schalker Nummer zwei hatte in Nikosia beim Kantersieg gegen Larnaka wenig Gelegenheit gehabt, sich als Vertreter des Langzeitverletzten Fährmann zu profilieren.

Einen einzigen Schuss musste er abwehren, ansonsten segelten nur harmlose Flanken vor sein Tor. "Ich bin erleichtert, dass es so gut geklappt hat", sagte Unnerstall, der schon beim 1:2 am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern Fährmann 60 Minuten lang ersetzt hatte.

Schober und Unnerstall keine Dauerlösung

Dass der unerfahrene Keeper ebenso wenig wie der 35 Jahre alte Routinier Mathias Schober eine Dauerlösung sein würde, war schon seit Tagen klar. Hildebrand, der sich beim Zweitligisten Eintracht Frankfurt fit hielt, war schnell Kandidat Nummer eins.

Beide Seiten einigten sich rasch. Dass Trainer Huub Stevens nach dem Schlusspfiff in Nikosia noch so tat, als höre er den Namen zum ersten Mal, war nicht mehr als ein Scherz.

Einige Zweifel begleiten allerdings Hildebrand. Sein letztes Pflichtspiel bestritt der gebürtige Wormser vor knapp einem Jahr: Beim 1:3 in der Europa League bei KAA Gent stand er für Sporting Lissabon zwischen den Pfosten - in einem von nur drei Spielen in der gesamten Saison. "Er wird eine gewisse Zeit brauchen", sagte Heldt, "denn Training ist das eine, Spielpraxis das andere."

"Fährmann unsere Nummer eins"

Hildebrands Engagement, so zumindest die offizielle Sprachregelung auf Schalke, soll zeitlich begrenzt bleiben.

"Ralf Fährmann ist unsere klare Nummer eins", sagte Heldt auf Zypern. Der verletzte Stammtorwart, der einen Kreuzbandanriss erlitt, muss bis Montag entscheiden, ob er sich operieren oder konservativ behandeln lässt. Im Fall einer OP fiele er wohl für den Rest der Saison aus.

AEK Larnaka - Schalke 04: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung