Erst Herbstmeisterschaft - dann Sevilla

SID
Freitag, 03.12.2010 | 12:52 Uhr
Nuri Sahin (l.) liefert gegen Lwiw wieder einmal eine starke Vorstellung ab
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Borussia Dortmund hat sich sein Endspiel in der Europa League am 15. Dezember in Sevilla erkämpft. Doch zunächst will der Bundesliga-Tabellenführer am kommenden Wochenende im Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg die Herbstmeisterschaft perfekt machen.

Unmittelbar nach dem Abpfiff in Dortmund legte Borussen-Trainer Jürgen Klopp den Hebel von Europa League auf Bundesliga um. Bei aller Freude um das 3:0 (1:0) gegen Karpaty Lwiw und dem erkämpften Endspiel am 15. Dezember beim FC Sevilla, in dem der Bundesliga-Tabellenführer das Überwintern im internationalen Geschäft besiegeln kann, appellierte der 43-Jährige an seine Profis:

"Bis dahin sind es noch zwei Wochen, und dazwischen haben wir noch zwei schwere Aufgaben zu bewältigen." Und zwar am Sonntag (ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER) beim 1. FC Nürnberg und eine Woche später im Heimspiel gegen Werder Bremen.

Herbstmeisterschaft als gutes Omen

In jedem Fall wollen die Westfalen als Herbstmeister nach Spanien reisen und den inoffiziellen, aber mit einem guten Omen behafteten Titel möglichst schon mit dem achten Auswärtssieg der Saison in Nürnberg klar machen.

Damit würde der BVB, der mit sieben Punkten Vorsprung vor Verfolger FSV Mainz 05 in den Spieltag geht, neben dem Ausbau des Auswärtsrekordes ein weiteres neues Kapitel Bundesliga-Geschichte schreiben.

Kagawa macht's per Kopf: Alle Tore im Video!

Denn seit 1963 stand bislang nur Eintracht Frankfurt in der Saison 1993/94 bereits nach dem drittletzten Hinrunden-Spieltag als Halbzeit-Meister fest.

Barrios fällt wohl weiterhin aus

Mit der "Konzentration, dem hervorragenden Aufbau und Ballvortrag in die Abschlusszone" (Klopp), mit dem sie den überforderten Gruppengegner aus der Ukraine bei empfindlichen Minustemperaturen auf rutschigem Geläuf beherrschten, wollen die BVB-Youngster auch beim Club auftrumpfen.

Allerdings werden sie das erneut auf Lucas Barrios verzichten müssen, denn der Argentinier laboriert noch immer an einer Kapselverletzung im Knie. "Er hat eine Schiene am Bein gehabt. Mit Schiene würde es in Nürnberg schwierig. Er kratzt zwar und will unbedingt, aber wir gehen davon aus, dass er nicht auflaufen kann", sagte Klopp.

Zidan meldet sich zurück

Dafür hat sich der personelle Situation für den BVB perspektivisch wieder verbessert, denn Mohamed Zidan meldete sich nach seinem Kreuzbandriss am 18. April im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (1:1) mit einem Kurzeinsatz wieder zurück.

"Er hat sich gut eingefügt und wird uns weiterbringen", sagte der überragende Nuri Sahin, der alle drei Treffer durch Shinji Kagawa (5.), Mats Hummels (49.) und Robert Lewandowski (89.) vorbereitete.

"Wir haben den Kampf angenommen und gezeigt, dass wir auch bei solchen Temperaturen gut kombinieren können. Es ist für uns eine absolute Ehre, international spielen zu dürfen, und auch die Doppelbelastung nehmen wir gerne an", ergänzte der türkische Nationalspieler und konterte damit gleichzeitig die Hoffnungen der Bundesliga-Konkurrenz auf einen Einbruch der im Europacup noch unerfahrenen Dortmunder Junioren-Auswahl.

Dortmund - Lwiw: Daten zum Spiel

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung