Europa League, 6. Spieltag

Warmlaufen für das Nordderby

SID
Donnerstag, 17.12.2009 | 15:48 Uhr
Der Österreicher Sebastian Prödl sprang spontan für Clemens Fritz ein
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Pflicht erfüllt, Kräfte gespart und für das Bundesliga-Nordderby warmgeschossen: Nach dem locker eingefahrenen Gruppensieg in der Europa League durch ein 3:0 (3:0) bei Athletic Bilbao hat Werder Bremen das Ligaduell mit dem hanseatischen Erzrivalen Hamburger SV am Sonntag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) ins Visier genommen.

"Wir sollten dieses Ergebnis nicht überbewerten, aber wir nehmen das gute Gefühl gerne für das Nordderby mit", sagte Nationalspieler Per Mertesacker vor dem richtungsweisenden Gastspiel beim Tabellennachbarn.

Ebenso schnell wie sie in Bilbao die Weichen auf Sieg gestellt hatten, richteten die Bremer anschließend den Blick nach vorn. "Dieses letzte Spiel vor Weihnachten ist noch mal eine ganz andere Hausnummer und ein Fingerzeig, wer den Anschluss zur Spitze halten kann", sagte Mertesacker und betonte: "Unsere Motivation ist riesengroß."

HSV kommt gelegen

Dass zum Abschluss der Hinrunde ausgerechnet der Nordrivale wartet, kommt den Bremern durchaus entgegen. "Das passt uns gut, denn so kommt ganz bestimmt kein Spieler auf komische Gedanken und unterschätzt die Partie", sagte Sportdirektor Klaus Allofs.

Mannschaftskapitän Torsten Frings erinnerte in diesem Zusammenhang an die vier Begegnungen beider Teams innerhalb weniger Wochen im Frühjahr: "Da haben wir den Hamburgern alles versaut, was man ihnen versauen kann. Die werden brennen, um diesmal ein anderes Ergebnis zu erzielen."

"Aufgeheizte Stimmung"

Im April und Mai hatte Werder den HSV sowohl im DFB-Pokal als auch im UEFA-Cup ausgeschaltet und zudem das wichtige Ligaduell für sich entschieden. "Wir sind auf eine sehr aufgeheizte Stimmung vorbereitet, aber es gibt für uns keinen Grund zur Überheblichkeit", sagte Frings.

Weitaus weniger hitzig war indes das Spiel bei den Basken, das nach einer guten halben Stunde entschieden war. Tore von Claudio Pizarro (13. Minute), Naldo (20.) und Markus Rosenberg (36.) sicherten frühzeitig den Erfolg der Gäste.

"Das hat Spaß gemacht. Wir wollten nach dem Schalke-Spiel wieder aufstehen und einiges besser machen. Das ist gelungen", sagte Allofs mit Blick auf das vorherige 0:2 gegen Schalke 04.

Fritz fällt aus

Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Abwehrspieler Clemens Fritz, der im Abschlusstraining eine Oberschenkelblessur erlitten hatte.

"Er hat sich wohl einen Muskelfaserriss im linken hinteren Oberschenkel zugezogen", sagte Allofs und attestierte Ersatzmann Sebastian Prödl eine "starke Leistung".

Auch Boenisch verletzt

Zuvor war schon Sebsatian Boenisch ausgefallen, der sich nach einer Verletzung im Schalke-Spiel einer Meniskus-OP unterziehen musste. Für ihn spielte Petri Pasanen.

Mertesacker sah allerdings auch in der Notabwehr das Positive: "Auch das macht ein gutes Gefühl für Hamburg, dass wir mal eben so zwei ganz wichtige Positionen austauschen können und trotzdem zu Null spielen."

HSV-Werder: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung