Europa League - Achtelfinale, Hinspiel

Traumtor von Misimovic auf Rübenacker

SID
Donnerstag, 11.03.2010 | 21:11 Uhr
Obafemi Martins (l.) ersetzte den verletzten Grafite im Wolfsburger Sturm gegen Kasan
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Dank eines Traumtores von Zvjezdan Misimovic hat der VfL Wolfsburg in der Europa League gute Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Der Bosnier traf in der 66. Minute zum 1:1 (0:1)-Endstand im Achtelfinal-Hinspiel bei russischen Meister Rubin Kasan.

Vor nur 9000 Zuschauern bei minus zwölf Grad im Zentralstadion von Kasan hatte Christian Noboa den Führungstreffer für die Gastgeber erzielt. Der ecuadorianische Nationalspieler war in der 29. Minute per Kopfball erfolgreich.

Kasan bleibt nach dem Remis in der laufenden Europacup-Saison auf eigenem Platz ungeschlagen, die besseren Karten hat aber Wolfsburg.

"Meine Mannschaft hat sich hervorragend aus der Affäre gezogen und ein gute Leistung abgeliefert. Wir dürfen jetzt aber auf keinen Fall nachlässig in das Rückspiel gehen. Kasan hat auch auswärts schon sehr gute Spiele gemacht", sagte VfL-Trainer Lorenz-Günther Köstner.

VfL ohne Grafite

Die Russen erarbeiteten sich in den ersten 45 Minuten ein leichtes Übergewicht und beherrschte weitgehend das Spielgeschehen. Zwar überzeugte die ersatzgeschwächte Hintermannschaft der Niedersachsen größtenteils, doch in der Vorwärtsbewegung offenbarte der VfL große Mängel.

Torjäger Grafite war wegen Adduktorenbeschwerden nicht nach Russland gereist, sein etatmäßiger Sturmpartner Edin Dzeko blieb wegen Problemen mit der Bauchmuskulatur unter seinen Möglichkeiten.

Auf einem hartgefrorenem Rübenacker erkämpften sich die Gäste in der 10. Minute ihre für lange Zeit einzige Torgelegenheit. Dzeko kam aus spitzem Winkel zum Schuss, scheiterte jedoch an Kasans Torhüter Sergej Ryschikow. Vier Minuten später strich ein Kopfball von Alexander Orechow knapp am Tor der Niedersachsen vorbei.

Die bis dahin ausgeglichene Begegnung verlagerte sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit immer mehr in die Hälfte der Norddeutschen. Doch auch ohne den verletzten Abwehrchef Andrea Barzagli (Rippenprellung) hielt der VfL, von 20 mitgereisten Fans nach Kasan begleitet, dem Angriffsdruck zunächst stand.

Bucharow vergibt das 2:0

Nach Kasans Führungstor gerieten die Wolfsburger aber ins Wanken. Nur 120 Sekunden nach dem 1:0 hätte Alexander Bucharow auf 2:0 erhöhen können, fand jedoch im Wolfsburger Ersatztorhüter Marwin Hitz seinen Meister. Den möglichen Ausgleich der Wolfsburger verhinderte in der 35. Minute Ryschikow mit einer Glanzparade bei einem Distanzschuss von Christian Gentner.

In den zweiten 45 Minuten löste sich die Mannschaft von Trainer Lorenz-Günther Köstner mehr und mehr aus der Umklammerung. Bei einem der zahlreicher werdenden Konter kam Misimovic in der 54. Minute zum Schuss, Ryschikow parierte jedoch zur Ecke.

Schlenzer ins Kreuzeck

Zwölf Minuten später machte es der Bosnier besser. Nach Pass von Dzeko schlenzte Misimovic den Ball aus 17 Metern aus dem Stand ins rechte Kreuzeck.

Beim Bundesliga-Zehnten, der bereits am Samstag in der Liga bei Borussia Mönchengladbach wieder gefordert ist, verdienten sich Torschütze Misimovic und Mittelfeldspieler Gentner die Bestnoten. Aus dem Team von Coach Gurban Berdjew ragten Torwart Ryschikow und Torschütze Noboa heraus.

Kasan - Wolfsburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung