Fussball

Eintracht Frankfurt - FC Flora Tallinn: Europa-League-Quali heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Eintracht Frankfurt muss in der Europa League heute gegen den FC Flora Tallinn ran.

Eintracht Frankfurt muss im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League heute gegen den estnischen Teilnehmer FC Flora Tallinn in der zweiten Qualifikationsrunde ran. Alle Infos zum Hinspiel sowie zur Übertragung im TV, Livestream und Liveticker erfahrt Ihr hier.

In der vergangenen Saison mischte Eintracht Frankfurt die Europa League ordentlich auf. Die SGE überstand die Gruppenphase ohne Punktverlust, schaltete im Achtelfinale Inter Mailand aus, erledigte im Viertelfinale Benfica und scheiterte erst im Halbfinale am späteren EL-Sieger FC Chelsea.

EL: Wo und wann findet Eintracht Frankfurt - FC Flora Tallinn statt?

Das Hinspiel der Europa-League-Quali und damit auch das erste Pflichtspiel der SGE in dieser Saison findet am heutigen Donnerstag, dem 25. Juli, statt.

Das Hinspiel steigt in der estnischen Hauptstadt, genauer gesagt in der A. Le Coq Arena, die Platz für 15.000 Fans bietet.

Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.

Eintracht Frankfurt - FC Flora Tallinn in der Europa League: Heute live im TV und Livestream

Für beide Quali-Spiele der Eintracht hat sich Nitro die Rechte gesichert. Der Free-TV-Sender ist heute ab 18.45 Uhr live auf Sendung. Moderatorin der Vorberichterstattung ist Laura Wontorra, die unter anderem Thomas Wagner als Gast begrüßt.

Zu Spielbeginn wird dann Kommentator Marco Hagemann übernehmen.

Zudem bietet Nitro auch einen Livestream zu dem Spiel an, dafür müsst ihr jedoch ein Abonnement bei TV NOW haben.

Europa League: Eintracht Frankfurt - FC Flora Tallinn im Liveticker

Wer keine Möglichkeit hat, die Partie heut live im TV oder Livestream zu verfolgen, der ist bei SPOX bestens aufgehoben. In unserem LIVETICKER verpasst ihr keine wichtige Szene des EL-Hinspiels.

Eintracht Frankfurt: Wer wartet in der 3. Runde der EL-Qualifikation?

Sollte die Eintracht ihrem Favoritenstatus gerecht werden und sich gegen den letztjährigen Drittplatzierten der estnischen Meistriliiga durchsetzen, würde in der nächsten Runde ein vermeintlich schwererer Gegner warten.

Wie die Auslosung ergeben hat, würde die Eintracht in der dritten Runde der EL-Quali auf den Sieger des Duells zwischen dem FC Fehervar aus Ungarn und dem FC Vaduz aus Lichtenstein treffen. Dabei ist der ungarische Vizemeister Fehervar wohl der größere Brocken, bei dem unter anderem der Ex-Bundesligaspieler Szabolcs Huszti im Kader steht.

Die 3. Runde der Qualifikation ist für den 8. August (Hinspiel) und 15. August (Rückspiel) angesetzt.

Eintracht Frankfurt in der Europa League: Ohne Rönnow aber mit Optimismus

Im Hin- sowie im Rückspiel wird die Eintracht ohne ihren Keeper Frederik Rönnow auskommen müssen. Der dänische Nationaltorhüter laboriert weiterhin an einer Schulterverletzung. Für ihn wird wohl Felix Wiedwald im Kasten der SGE stehen.

Trotz des Ausfalls geht Frankfurt mit einer Menge Optimismus in das Duell mit dem estnischen Rekordmeister. "Ich sehe uns gut aufgestellt", sagte beispielsweise Neuzugang Dominik Kohr knapp: "Es ist ja nicht so, dass wir plötzlich keine Stürmer mehr haben."

Auch Sportdirektor Bruno Hübner glaubt, dass die Mannschaft "hochmotiviert" und in einem "sehr guten Zustand" sei, räumte aber gleichzeitig ein, dass das Team nach dreieinhalb Wochen Vorbereitung natürlich "noch nicht am Maximum" sein könne.

SGE: Bobic gibt Update zu Rode, Trapp und Hinteregger

Im Vorfeld der Partie hatte Sportvorstand Fredi Bobic ein Update bezüglich der erhofften Transfers von Kevin Trapp, Sebastian Rode und Martin Hinteregger gegeben.

"Wir sind bei allen drei dran. Ich glaube, dass wir das eine oder andere in der nächsten Zeit auch bewerkstelligen könnten", sagte Bobic der Hessenschau. "Wir sind auf jeden Fall gewillt vielleicht alle drei zu bekommen, aber am Ende des Tages werden es vielleicht einer oder zwei sein."

EL-Quali: Eintracht Frankfurt - FC Flora Tallinn - Voraussichtliche Auftstellung

Die offiziellen Aufstellungen werden erst rund eine Stunde vor Spielbeginn bekanntgegeben, so könnte die beiden Teams starten:

  • Tallin: Aland - Kams, Lukka, Pürg, Järvelald - Poom, Alnsalu - Llvak, Miller, Sinyavskiy - Sorga
  • Frankfurt: Wiedwald - Abraham, Hasebe, Ndicka - Kohr, Torro - da Costa, Kostic - Rebic - Paciencia, Joveljic

Eintracht Frankfurt gegen Tallinn: Die Termine in der EL-Quali

PartieDatumUhrzeitHeimteamAuswärtsteamLiveticker
HinspielDo., 25. Juli 201919 UhrFC Flora TallinnEintracht FrankfurtSPOX
RückspielDo., 1. August 201920.30 UhrEintracht FrankfurtFC Flora TallinnSPOX
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung