Fussball

Eintracht Frankfurt gegen Benfica Lissabon heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Eintracht Frankfurt bezwang Benfica Lissabon im eigenen Stadion mit 2:0 und ließ sich von den eigenen Fans feiern.

Eintracht Frankfurt musste im Rückspiel des Viertelfinals der Europa League einen 2:4-Rückstand aus dem Hinspiel gegen Benfica Lissabon wettmachen und tat dies auch mit haufenweise Kampfgeist. Wie das entscheidende Spiel lief, könnt ihr hier bei SPOX im LIVETICKER nachlesen.

Eintracht Frankfurt gegen Benfica Lissabon läuft heute Abend auf DAZN. Hol dir deinen Gratismonat und erlebe das hessische Comeback live!

Eintracht Frankfurt gegen Benfica Lissabon: Endstand - 2:0

nach Ende: Damit geht ein weiterer magischer Fußballabend mit der Frankfurter Eintracht zu Ende. Mannschaft und Fans feiern weiterhin gemeinsam. Die Fans singen auf den Rängen, die Mannschaft hüpft, sofern sie die schweren Beine noch vom Boden bekommen, auf dem Rasen. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!

nach Ende: Im Halbfinale wartet nun der FC Chelsea, der sich nach einem 1:0 im Hinspiel mit 4:3 in London gegen Slavia Prag durchsetzte. Im anderen Halbfinale treffen Arsenal und Valencia aufeinander.

nach Ende: Die Fans feiern ihre Mannschaft, stehen direkt hinter den Banden am Feld, bleiben aber friedlich. "Oh, wie ist das schön" schallt es durch das Stadion.

nach Ende: Was für ein Spiel! Eintracht Frankfurt kämpft sich ins Halbfinale der Europa League! Nach dem 2:4 im Hinspiel in Lissabon muss ein unglaublicher Kraftakt mit der überragenden Unterstützung der eigenen Fans her, um zuhause mit 2:0 zu gewinnen und durch die Auswärtstorregel in die nächste Runde einzuziehen. Es war kein schönes Spiel, kein fußballerisch attraktives Spiel, aber unglaublich spannend. Frankfurt hat immer an sich geglaubt, zugegebenermaßen etwas Glück beim ersten Tor, bei dem Kostic klar im Abseits stand, aber auch das Glück des Tüchtigen, wie Rebic bewies, der sich vor beiden Toren stark durchsetzte und die Treffer so auf den Weg brachte. Am Ende warf Benfica noch einmal alles nach vorne, doch die SGE hielt dem Druck stand brachte das 2:0 über die Zeit.

90.+5. | Schluss! Unglaublich! Frankfurt ist im Halbfinale!

90.+5. | Piacencia sucht den Weg zur Eckfahne, behauptet sich rechts vorne gegen zwei Gegenspieler und holt einen Einwurf raus.

90.+4. | Die letzte Minute läuft.

90.+3. | Gelbe Karte Jonas Gonçalves Oliveira

90.+2. | Jetro Willems kommt jetzt für den von Krämpfen geplagten Falette.

90. | Vier Minuten muss Frankfurt noch zittern!

89. | Gedson Fernandes sucht nach einer zu kurzen Kopfballabwehr den direkten Abschluss per Volleyschuss aus 20 Metern. Die Kugel fliegt mittig über das Tor.

87. | Was für ein Kampf das jetzt ist! Gacinovic spielt an der eigenen linken Eckfahne den Ball in die Füße von Fernandes, Kostic setzt nach und spitzelt ihm die Kugel vom Fuß. Fernandes will den Ball zur Ecke ins Aus rollen lassen, doch Kostic gibt nicht auf und rettet die Kugel noch vor dem Aus und schießt dann Fejsa an. Es gibt Abstoß.

86. | Der emsige Sebastian Rode geht, Lucas Torro ersetzt ihn in den Schlussminuten.

85. | Pfosten! Tolle Flanke von Grimaldo von links auf den zweiten Pfosten, wo Salvio die Kugel aus spitzem Winkel direkt aufs Tor zieht. Trapp ist noch mit den Fingerspitzen dran lenkt den Ball an den Pfosten.

85. | Die Frankfurter Fans merken, dass ihre Mannschaft die Unterstützung von den Rängen braucht, um dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen, die Beine sind sichtlich schwer. Es wird nochmal richtig laut im Stadion.

83. | Rebic mit dem taktischen Foul im Mittelfeld, sieht Gelb.

82. | Da Costa erobert den Ball rechts im Mittelfeld und spielt zu Rebic, der den Ball stark gegen zwei Leute behauptet, sich im die eigene Achse dreht und wieder in den Lauf von Da Costa spielt. Den 25-Jährigen verlassen auf dem Weg zum Tor aber die Kräfte und er verliert den Ball kurz bevor er im Sechzehner zum Abschluss kommen kann.

80. | Altmeister Jonas soll es nun richten. Der 35-jährige Angreifer hat die eingebaute Torgarantie, wenn er fit ist. Zu Frankfurts Glück kämpfte er diese Saison mit vielen Verletzungen, kommt auch deshalb nur von der Bank heute.

79. | Letzter Wechsel bei Benfica: Jonas kommt für Andre Almeida.

79. | Pizzi tritt den Freistoß vom rechten Strafraumeck auf den zweiten Pfosten, dort steigt Joao Felix hoch und nickt die Kugel Richtung Tor. Der Ball senkt sich, landet aber nur auf dem Tornetz.

78. | Nächste Gelbe Karte: Falette kommt zu spät gegen Almeida, senst diesen am rechten Strafraumeck um.

76. | Nun wechselt auch Adi Hütter erstmals. Der heute unauffällige Luka Jovic geht, Goncalo Paciencia kommt in die Partie.

75. | Eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Das ist jetzt natürlich ein Drahtseilakt. Einerseits will Frankfurt natürlich das Ergebnis sichern, die Null halten. Auf der anderen Seite darf die Eintracht nicht zu tief stehen, sondern muss Benfica aktiv unter Druck setzen, um die Portugiesen nicht ins Spiel kommen zu lassen.

74. | Gelb für Abraham, der der Grimaldo rechts im Mittelfeld in der Frankfurer Hälfte gelegt hatte.

72. | Nächster Wechsel bei den Portugiesen. Eduardo Salvio kommt für Rafa.

71. | Kostic dribbelt an der linken Grundlinie entlang, der Ball ist dann eigentlich schon im Aus, das wird aber vom Schiedsrichter übersehen. Über Umwege landet der Ball halblinks im Strafraum bei Rode, der aus elf Metern zum Schlenzer ansetzt. Vlachodimos macht sich ganz lang, greift über und lenkt die Kugel zur Ecke.

70. | Bei Benfica gibt es den ersten Wechsel. Pizzi kommt für Andreas Samaris.

68. | Stand jetzt steht Eintracht Frankfurt im Halbfinale der Europa League.

67. | Tooooor! EINTRACHT FRANKFURT - Benfica Lissabon 2:0. Rode macht das 2:0! Frankfurt gewinnt im Mittelfeld den zweiten Ball, Fernandes köpft die Kugel zu Rebic, der sich an der Strafraumkante durchsetzen kann und auf Rode ablegt. Der Mittelfeldspieler schließt überlegt mit der rechten Innenseite aus 17 Metern ab und trifft rechts unten ins Eck. Vlachodimos ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann das Gegentor aber nicht verhindern.

66. | Benfica macht Frankfurt wie schon im ersten Durchgang das Leben schwer. Es fehlt aktuell wieder etwas die Durchsetzungskraft.

64. | Nach einer heftigen Grätsche von Falette im Mittelfeld gegen Fernandes bleibt dieser liegen und krümmt sich vor Schmerzen am Boden. Er kann aber ohne Behandlung aufstehen und weitermachen.

61. | Nach einer Ecke von Kostic kommt Falette in der Strafraummitte zum Kopfball, doch der Innenverteidiger bekommt den Ball nicht aufs Tor. Vlachodimos schnappt sich das Leder bevor dieser rechts neben dem Gehäuse ins Aus geht.

59. | Rafa Silva flankt von rechts in die Mitte, aber Trapp ist zur Stelle. Der deutsche Keeper kommt raus und fischt die Kugel weg.

57. | Schöne Einzelleistung von Gacinovic und fast das 2:0! Der Serbe lässt Fejsa mit einem doppelten Übersteiger links vor dem Strafraum stehen, zieht ein, zwei Schritte in die Mitte und schlenzt die Kugel dann knapp am rechten Pfosten vorbei. Ob Vlachodimos da noch herangekommen wäre?

Frankfurt macht Druck

55. | Die Eintracht kommt im zweiten Durchgang noch nicht so recht ins Spiel. Stattdessen hält Benfica den Druck weiterhin hoch.

52. | Seferovic flankt nach Zuspiel von Joao Felix von links auf den zweiten Pfosten, dort verpasst Fernandes, der aber nachsetzt und den Ball auf der rechten Seite vor dem Aus bewahrt. Seine Flanke kann im Zentrum geklärt werden, landet aber bei Samaris, der Seferovic mit einem feinen Heber in den Strafraum bedient. Der Schweizer köpft aus elf Metern aufs Tor, aber in die Arme von Trapp.

50. | Benfica kaum wiederzuerkennen im zweiten Durchgang, spielt nun selbst aktiv nach vorne, anstatt abzuwarten, was die Eintracht macht.

47. | Fast das Eigentor von Falette! Joao Felix kommt nach einem Doppelpass links im Strafraum ins Laufen, lässt Abraham und Hasebe stehen. Von der Grundlinie passt er in die Mitte, wo Falette vor dem einschussbereiten Seferovic im Fünfmeterraum an den Ball kommt und ihn knapp neben den rechten Pfosten lenkt. Das war knapp!

47. | Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. | Weiter geht's, Frankfurt stößt an.

Halbzeit | Frankfurt lebt! Es ist bislang ein hartes Stück Arbeit für die Eintracht, die gegen Benfica lange Zeit kein Land sah in der Offensive. Benfica steht größtenteils sicher in der Abwehr und überzeugt mit Zweikampfstärke. Offensiv sind die Gäste dagegen kaum aktiv. Frankfurt kämpfte sich in der Schlussphase der ersten Halbzeit aber ins Spiel, beispielhaft ist dort Ante Rebic zu nennen, der immer wieder die Zweikämpfe suchte und zum Ende der ersten 45 Minuten auch endlich mal erfolgreich damit war. Den Treffer besorgte dann aber Filip Kostic, der bislang der auffälligste Akteur auf Seiten der Eintracht ist. Einziger Haken: Bei seinem Treffer stand er klar im Abseits, Benficas Proteste blieben aber ungehört, der Treffer zählte und somit geht der Traum von Europa weiter für Frankfurt. Ein Treffer fehlt allerdings noch zum Weiterkommen.

45.+4. | Halbzeit!

45.+1. | Drei Minuten werden nachgespielt.

45. | Frankfurt kämpft sich jetzt immer mehr ins Spiel, vor allem Ante Rebic beißt sich nun immer wieder durch und reibt sich in den Duellen gegen Benficas Abwehr auf. Er legt ab auf Da Costa, der von rechts wieder querlegt. Der Pass wird abgefangen und landet bei Rebic, der an der Strafraumkante wieder Zweikampfsieger bleibt und nach links zu Kostic rauslegt. Dessen Schuss wird zur Ecke geblockt. Doch dieses Mal geht die Fahne hoch und er wird wegen Abseits zurückgepfiffen. Eine Fehlentscheidung, es war gleiche Höhe.

43. | Kostic ist auf dem linken Flügel nicht zu stoppen, flankt wieder ins Zentrum und findet Jovic. Dessen Kopfball aus elf Metern geht rund zwei Meter über das Tor.

40. | Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit laufen, die Frankfurter Fans feiern. Sie glauben an ihre Mannschaft.

Frankfurt trotz Abseitsposition in Führung

38. | Bruno Lage ist sogar so aufgebracht, dass er nun von Schiedsrichter Daniele Orsato auf die Tribüne geschickt wird.

37. | Anders als in der Champions League gibt es in der Europa League keinen Video-Schiedsrichter, der in dieser Situation eingreifen könnte. Benficas Spieler und die Bank sind aber natürlich zu Recht aufgebracht.

36. | Toooor! EINTRACHT FRANKFURT - Benfica Lissabon 1:0. Da ist die Führung für Frankfurt! Rebic schafft es auch dieses Mal den Ball am Sechzehner zu behaupten, dribbelt parallel zur Strafraumgrenze, verpasst aber im richtigen Moment den Abschluss. Dann macht er aber alles richtig und legt auf Gacinovic ab, der mit einem überlegten Schuss aus 18 Metern den rechten Innenpfosten trifft. Kostic schaltet schnell und staubt zum 1:0 ab. Allerdings stand der Serbe beim Treffer einen Meter im Abseits. Die Fahne bleibt aber unten, der Pfiff bleibt aus, der Treffer zählt.

33. | Kostic flankt und die Hereingabe wird endlich einmal nicht abgeblockt. Allerdings ist sie auch unerreichbar für Freund und Feind und landet auf der anderen Seite im Aus.

31. | Dieses Mal kommt Rebic' Pass nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und anschließend schnellem Spiel nach vorne bei Jovic in der Spitze an, doch der Schuss des jungen Serben aus 16 Metern wird abgefälscht und verliert dadurch an Fahrt. Vlachodimos nimmt die Kugel ganz locker auf.

29. | Gut von Rebic: Der Kroate kann sich endlich mal vor dem Strafraum behaupten, lässt einen Abwehrspieler im Eins-gegen-Eins stehen. Schlecht von Rebic: Sein anschließender Passversuch zu Da Costa rechts im Strafraum wird problemlos abgefangen.

27. | Nach einem öffnenden Pass aus der Mittelfeldzentrale von Gacinovic auf Kostic hat dieser viel Platz auf dem linken Flügel. Seine flache Hereingabe wird abgefangen und auch sein zweiter Versuch von Almeida geblockt. Immerhin gibt es eine Ecke.

23. | Jetzt geht mal was über die rechte Seite: Rebic setzt sich auf dem rechten Flügel durch, zieht in den Strafraum und versucht den Querpass auf den mitgelaufenen Jovic. Das Zuspiel wird aber kurz vor dem Serben abgefangen.

Benfica steht gut, Frankfurt müht sich

21. | Alarm macht lediglich Kostic, der viel in Bewegung ist auf dem linken Flügel. Er holt eine vermeintliche Ecke heraus, stand zuvor aber im Abseits. Freistoß für Benfica.

20. | Das spiegelt sich auch in der Statistik der gewonnen Zweikämpfe wider. Die Eintracht gewinnt nur rund 37 Prozent der Duelle.

19. | Frankfurt fehlt noch das nötige Durchsetzungsvermögen, um sich vorne einmal festzusetzen. Rebic in vorderster Front schafft es bislang nicht, die Bälle in die Spitze zu behaupten und festzumachen bis seine Mitspieler nachrücken können.

16. | Abraham darf unbehelligt durch das Mittelfeld spazieren und spielt dann den Pass durch die Schnittstelle auf den startenden Gacinovic. Das Zuspiel ist aber etwas zu steil, Vlachodimos ist da und fängt den Ball ab.

14. | Auf der anderen Seite ist Falette hellwach. Benfica schaltet nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um, doch der Pass rechts raus zu Rafa wird vom Frankfurter Innenverteidiger abgefangen.

12. | Vorerst aber weiter die Eintracht: Kostic schlägt eine Ecke von links auf den zweiten Pfosten. Dort springt Falette am höchsten, köpft die Kugel aber rechts am Tor vorbei.

11. | Frankfurt spielt in der Anfangsphase, wie zu erwarten war, mutig und zielstrebig nach vorne, setzt Benfica früh unter Druck. Benfica sieht sich weit in die eigene Hälfte gedrängt. Das birgt aber natürlich auch Gefahren bei Kontern der Portugiesen.

8. | Erste gute Möglichkeit für Frankfurt! Die Eintracht erobert auf dem rechten Flügel den Ball, Rode spielt von außen in die Mitte zu Rebic. der die Kugel annimmt, sich dreht und dann nach links auf Kostic spielt. Kostic zieht aus 17 Metern direkt ab, aber der Abschluss ist zu unplatziert. Vlachdimos ist schnell unten und hat die Kugel im Nachfassen sicher.

6. | Gut aufgepasst von Trapp! Seferovic überrascht die Eintracht-Defensive mit einem Steilpass aus dem Mittelfeld auf Joao Felix, der im Rücken von Abraham in den freien Raum startet. Frankfurts Keeper ist aber rechtzeitig draußen und klärt 30 Meter vor dem eigenen Tor mit einem Befreiungsschlag.

4. | Frankfurt gleich zu Beginn mit viel Ballbesitz, zeigt direkt, dass sie das Spiel machen und angreifen wollen.

1. | Benfica stößt an. Der Ball rollt!

vor Beginn: Die Mannschaften betreten den Rasen, die Fans sorgen mit einer wieder mal tollen Choreo und lautstarkem Gesang für Gänsehautatmosphäre. Gleich kann es losgehen.

vor Beginn: Aber auch sein Sturmpartner ist der SGE kein Unbekannter. Haris Seferovic stürmte vor seinem Wechsel nach Lissabon drei Jahre für die Eintracht und erzielte in 96 Pflichtspielen 19 Tore. So viele Tore schoss er für Benfica allein in dieser Saison in der Liga NOS. Insgesamt kommt er für die Adler auf 30 Treffer in 74 Partien.

vor Beginn: Aufpassen müssen die Frankfurter natürlich auf Joao Felix. Das Top-Talent von Benfica schafft diese Saison den Durchbruch und ist seit Wochen in überragender Form. So auch im Hinspiel, wo er allein drei Treffer beisteuerte.

vor Beginn: Wie bereits erwähnt gewann Benfica das Hinspiel mit 4:2 im heimischen Estadio de Luz, diesen Rückstand gilt es für die Eintracht heute zu drehen. Trainer Adi Hütter ist zuversichtlich, dass seiner Mannschaft dies heute gelingen kann. Auf der Pressekonferenz betonte er, dass er sich schon direkt nach dem Abpfiff des Hinspiels auf das Rückspiel gefreut habe, weil er in der Partie sah, dass man mithalten konnte gegen den portugiesischen Rekordmeister.

Vor Beginn: 2-mal schaffte es die Eintracht im Europapokal nach einer HinspielPleite mit 2 Toren Unterschied dennoch in die nächste Runde, beide Male in der UEFA-CupSaison 1979/80 (erst gegen Bukarest, dann gegen den FC Bayern)

Vor Beginn: Deutschland-Schreck: In 7 Spielen in der Europa League gegen deutsche Teams gab es für Benfica 6 Siege und 1 Remis - alle in der K.o.-Phase.

Vor Beginn: Benfica schaffte mit dem Hinspielsieg alle Voraussetzungen für den ersten Halbfinal-Einzug in der EL seit 2013/14 und könnte als erstes Team überhaupt zum insgesamt 4. Mal das EL-Halbfinale erreichen (zuvor 2010/11, 2012/13 und 2013/14).

Vor Beginn: Erstmals seit dem 0-5 gegen die Bayern im Supercup am 12. August 2018 kassierten die Frankfurter 4 Gegentore in einem Pflichtspiel.

Vor Beginn: Die SGE verlor nach zuvor 14 ungeschlagenen EL-Spielen erst zum 2. Mal ein Spiel in diesem Wettbewerb. Die zuvor einzige Pleite gab es beim 2-4 bei Maccabi Tel Aviv am 7. November 2013.

Vor Beginn: Die Hoffnungen ruhen auf einem Mann, der im ersten Teil der Saison wenig Erwähnung fand. Goncalo Paciencia muss Sebastian Haller ersetzen, der sich mit einer Bauchmuskelverletzung herumschlägt. Der Portugiese spielte einst bei Benficas Rivalen FC Porto und soll wie schon im Hinspiel treffen.

Vor Beginn: Die Voraussetzungen für die Eintracht sind nach der Hinspielpleite sicher nicht rosig. Nach dem man früh im Spiel Evan N'Dicka aufgrund einer Roten Karte verloren hatte, lösten sich die Frankfurter Pläne und das Raumverständnis in Luft auf. Der junge Joao Felix bestrafte die Eintracht mit drei Toren. Doch bleibt dank der beiden Auswärtstreffer eine ordentliche Portion Resthoffnung bei den Hessen nach dem 2:4 in Lissabon.

Vor Beginn: Der italienische Scheidsrichter Daniele Orasto wird die Partie am heutigen Abend um 21 Uhr in der Frankfurter Commerzbank Arena anpfeifen.

Frankfurt - Lissabon heute live: Die Aufstellungen

Eintracht-Trainer Adi Hütter hat zahlreiche personelle Probleme zu beklagen. Stürmer Sebastian Haller fällt mit einer hartnäckigen Bauchmuskelzerrung wie schon im Hinspiel aus. In der Defensive fehlen der gesperrte Evan N'Dicka und Almamy Toure.

Auf der Gegenseite hingegen gibt es Zweifel um den Einsatz von Offensivtalent Eduardo Salvio. Ansonsten gehe die Gäste ohne Sperren und mit einer breiteren Personaldecke in die Partie.

  • Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Hasebe, Falette - da Costa, Fernandes, Rode, Kostic - Gacinovic - Rebic, Jovic.
  • Benfica SL: Vlachodimos - Andre Almeida, Ruben Dias, Jardel, Grimaldo - Fejsa, Samaris - Gedson, Rafa - Joao Felix, Seferovic.

Eintracht vs. Benfica heute live im TV und Livestream

Das Spektakel am Vorabend des Karfreitags ist für Zuschauer, die nichts verpassen wollen, gleich auf mehreren Wegen zu sehen. Denn sowohl das Streaming-Portal DAZN als auch der TV-Sender RTL berichten über die Ereignisse aus Frankfurt.

DAZN schaltet rund 15 Minuten vor Beginn der Partie in die Heimat der Eintracht. Dann wird ein Quartett die Zuschauer mit allem Wissenswerten an den zweiten Teil des packenden Viertelfinals heranführen:

  • Moderator: Alex Schlüter
  • Kommentator: Jan Platte
  • Experten: Jonas Hummels, Ralph Gunesch

Bei RTL beginnt die Vorberichterstattung um 20.15 Uhr. Der Privatsender darf in dieser Europa-League-Spielzeit 15 Spiele übertragen. Außerdem stellt der Sender einen Livestream im Bezahlformat TVNOW an.

Eintracht Frankfurt gegen Benfica Lissabon, Schiedsrichter: Wer pfeift die SGE gegen Benfica?

Daniele Orsato wird die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Benfica pfeifen. Der 43-jährige Italiener gab 2006 sein Debüt in der 1. Liga und pfeift sein erstes Europa-League-Spiel in dieser Saison.

In seiner gesamten Karriere ist es für Orsato der 14. Einsatz in der Europa League. Hier sind die wichtigsten Statistiken von Orsato:

WettbewerbEinsätze
Serie A210
Champions League25
Europa League14
UEFA Nations League2
Coppa Italia17

Eintracht Frankfurt in der Europa League: Die Ergebnisse der Viertelfinalhinspiele

Vor einer Woche musste sich Eintracht Frankfurt mit 2:4 gegen Benfica geschlagen geben. Dabei musste die SGE lange in Unterzahl auskommen.

DatumHeimGastErgebnis
11.04.2019Benfica SLEintracht Frankfurt4:2
11.04.2019FC ArsenalSSC Napoli2:0
11.04.2019Villarreal CFFC Valencia1:3
11.04.2019SK Slavia PragFC Chelsea0:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung