Fussball

Luciano Spalletti von Inter Mailand: Mauro Icardi weigert sich zu trainieren

Von SPOX
Mauro Icardi mit seiner Ehefrau und Beraterin Wanda Nara.

Trainer Luciano Spalletti von Inter Mailand hat angegeben, dass sich Ex-Kapitän Mauro Icardi derzeit weigert, am Training teilzunehmen. Der Argentinier, der in einem Vertragsstreit mit den Nerazzurri steht, würde eine Verletzung vorschieben.

"Die Wahrheit ist, dass wir Mauro gefragt haben, ob er sich vorstellen kann, das Training fortzusetzen", sagte Spalletti im Rahmen des Achtelfinal-Hinspiels der Europa League gegen Eintracht Frankfurt. Am Donnerstagabend (0:0) stand Icardi zum wiederholten Male nicht im Kader.

Spalletti zufolge habe Icardi bereits das grüne Licht der Teamärzte erhalten, die Einladung des Trainers allerdings ausgeschlagen: "Er sagte mir, dass er noch Schmerzen spüre und mich informieren würde, sobald er wieder spielen könne. Ich habe das anerkannt und bin nach Hause gefahren."

Icardi und Inter Mailand: Fronten sind verhärtet

Inter Mailand würde eine Rückkehr des Argentiniers wohl begrüßen, wird Ersatzmann Lautaro Martinez doch das Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt gesperrt verpassen. Ob sich der anhaltende Streit zwischen Icardi, seiner Beraterin sowie Ehefrau Wanda Nara und dem Klub bis dahin aber klären lässt, scheint sehr fraglich.

Die Fronten sind nach langen Vertragsverhandlungen verhärtet. Icardi wurde das Kapitänsamt entzogen, seitdem erklärt der Stürmer sein Fehlen mit einer Knieverletzung. Der Klub hat mehrfach betont, an einer Lösung der Situation interessiert zu sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung