Fussball

Junuzovic macht sich für österreichischen Fußball stark: "Konnten ein Statement setzen"

Von SPOX
Zlatko Junuzovic wechselte im Sommer 2018 von Werder Bremen zum FC Red Bull Sazburg.
© imago

Zlatko Junuzovic hat sich vor dem Duell in der Europa League gegen den Celtic FC (18.55 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) für den österreichischen Fußball stark gemacht. Der Sieg gegen Schwesterklub RB Leipzig sei als "Ausrufezeichen" zu verstehen.

"Wir haben Leipzig geschlagen – das war sehr gut für den Verein, aber wir müssen den Weg weitergehen", sagte der Spielmacher von Red Bull Salzburg im Interview mit SPOX und Goal. Bereits das Erreichen des Europa-League-Halbfinals in der vergangenen Saison habe gezeigt, "dass die österreichische Liga gar nicht so schlecht ist wie das von außen oft dargestellt wird".

"Das letzte Jahr lief überragend. Nicht nur für uns, sondern auch für den österreichischen Fußball. Wir konnten ein Statement setzen", erklärte der ehemalige Werder-Profi.

Dass Salzburg in dieser Spielzeit ähnlich erfolgreich ist, sei zwar "die Erwartungshaltung und der Anspruch von außen", Junuzovic warnt jedoch vor Lobhudeleien: "Die Fans dürfen träumen, aber wir müssen unsere Leistung von Spiel zu Spiel bestätigen. Da bin ich eher der Meinung: Lasst uns versuchen, gegen Celtic Punkte holen und dann schauen wir, wie es läuft. Jetzt über die K.o.-Runde zu reden, ist noch zu weit hergeholt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung