Fussball

RB Leipzig - Emil Forsberg: "Mit Rangnick kommt mehr Struktur und Disziplin rein"

Von SPOX
Emil Forsberg spielt bei RB Leipzig.

Vor dem Europa-League-Duell bei Rosenborg Trondheim (Do., 19 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) traf Omnisport RB Leipzigs Emil Forsberg. Im Interview sprach der Angreifer über den Saisonstart, Trainer Ralf Rangnick und Julian Nagelsmann.

Außerdem erklärte er, welchen Stellenwert die Europa League für die Roten Bullen hat.

Emil Forsberg über ...

... den Saisonstart: "Es ist nicht immer einfach, direkt gut reinzukommen, aber jetzt sind wir da und besser gestartet als letzte Saison. Nachdem wir in verschiedenen Spielsystemen agiert haben, finden wir langsam unseren Rhythmus und unsere Spielweise. Wir fühlen uns jetzt wohler."

... die Saisonziele: "Ich möchte nicht über einen Tabellenplatz sprechen, sondern von Spiel zu Spiel schauen und einfach weiter machen, um Erfolg zu haben. Für mehr ist es zu früh. Wir müssen unsere Leistung auf den Platz bringen."

... Ralf Rangnick: "Mit Ralf kommt ein bisschen mehr Struktur und Disziplin rein. Das tut uns gut. Dadurch können wir uns weiterentwickeln. Er redet viel mit uns, will jedem Spieler helfen und aus jedem das Beste herausholen - das pusht uns alle sehr gut. Gerade wenn man viele junge Spieler hat, die nicht so viel Erfahrung haben."

... Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Rangnick: "Er hat mich nach Leipzig gebracht und mir immer vertraut. Wir wollen beide alles gewinnen und sind bereit, alles zu machen, um Erfolg zu haben. Das zeichnet uns aus. Er ist ein Top-Mensch und Top-Trainer."

... Julian Nagelsmann: "Von dem, was ich gesehen habe, ist er ein super Trainer. Er ist in Deutschland sehr populär und hat das in Hoffenheim starke Arbeit geleistet. Für Leipzig ist das ein Schritt in die richtige Richtung. Er wird den Verein weiterbringen."

... die Europa League: "Für uns ist das ein super Wettbewerb, der viel Erfahrung bringt und uns gut tut. Es sind gute Mannschaften wie Chelsea, Arsenal oder Milan dabei und man spielt gegen viele kleinere Teams, die vor allem über den Kampf kommen. Wir wollen immer in Europa spielen, deswegen ist ein Sieg in Trondheim wichtig, um weiterzukommen. Gerade weil wir nicht gut gestartet sind."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung