Fussball

Ante Rebic von Eintracht Frankfurt weiter verletzt - Zittern um Marseille-Partie

Von SPOX
Ante Rebic von Eintracht Frankfurt weiter verletzt - Zittern um Marseille-Partie.
© getty

Ante Rebic von Eintracht Frankfurt bangt um einen Einsatz in der Partie in der Europa League gegen Olympique Marseille. Trainer Adi Hütter ist unsicher, ob der Stürmer seine langfristigen Probleme überwinden kann und zum Aufgebot gehört.

"Ante trainiert wieder mit der Mannschaft, aber wir nehmen ihn auch immer wieder raus. Ich hoffe, dass wir in 14 Tagen mehr sehen können", sagte Hütter der SportBild. Eine Resthoffnung besteht demnach aber doch, dass Rebic für das Marseille-Spiel (Do., 18.55 Uhr im Livestream auf DAZN ) fit wird und in der Aufstellung stehen kann - auch wenn Hütter am Montag in der hr-Sendung heimspiel einen Einsatz des 24-Jährigen noch kategorisch ausschloss.

Rebic plagt sich seit geraumer Zeit mit Schmerzen. Bereits vor dem Finale im DFB-Pokal ließ sich der Stürmer mit Schmerzmitteln behandeln. Eintracht-Osteopath Thorsten Ammann flog wenig später nach Russland, um Rebic auch vor dem WM-Finale gegen Frankreich zu behandeln.

Wieder spielte Rebic und wieder blieben die Probleme. Beim DFL-Supercup spielte er erneut mit Schmerzmitteln. Dabei gehen die Probleme wohl von der Ferse aus, melden sich inzwischen aber auch in Schambein und Adduktoren. Eine Lösung ist demnach aktuell nicht in Sicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung