"Der Schiedsrichter war Mann des Spiels" - Milan sauer nach Welbecks Schwalbe

Von SPOX
Freitag, 16.03.2018 | 11:04 Uhr
Milan ist sauer nach Danny Welbecks Schwalbe.
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Nach dem Spiel gegen Arsenal wütete Hakan Calhanoglu gegen den Schiedsrichter, während Coach Gattuso keine Alibis gelten lassen wollte.

Nach dem Rückspiel in der Europa League zwischen dem FC Arsenal und AC Milan (3:1) wetterte Milan-Profi Hakan Calhanoglu über den Unparteiischen Jonas Eriksson (Schweden). Dieser hatte nach Meinung des Ex-Bundesligastars maßgeblichen Anteil am Ausscheiden der Rossoneri.

"Der Schiedsrichter war der Mann des Spiels, das werde ich nie vergessen", echauffierte sich der Türke bei Milan TV.

"Wir haben gut gespielt, was nicht einfach ist in diesem Stadion. Wir haben getroffen und dann dieses lächerliche Tor kassiert", erklärte Calhanoglu und ergänzte: "Es ist nicht normal, so etwas in der Europa League zu sehen."

Arsenal-Stürmer Danny Welbeck war in der 37. Minute beim Stand von 0:1 im Zweikampf mit Milan-Verteidiger Ricardo Rodriguez zu Boden gegangen. Zum Entsetzen der Rossoneri zeigte Schiedsrichter Jonas Eriksson auf den Punkt. "Ricardo hat ihn nicht mal berührt, aber für den Schiri war es ja anscheinend ein Elfer. Ich wurde in der ersten Halbzeit auch gefoult, habe mich aber nicht so hingeschmissen", erläuterte Calhanoglu. "Es ist offensichtlich, dass diese Situation das Spiel verändert hat. Wir haben gut reagiert, aber so ist Fußball."

Milan-Coach Gennaro Gattuso wollte die Ausrede derweil nicht gelten lassen. "Ich möchte nicht über den Schiedsrichter sprechen. Auch sie können Fehler machen, genau wie Spieler", erklärt der Italiener im Interview mit Sky Sport Italia. "Wir sind nicht heute aus dem Wettbewerb geflogen, sondern schon daheim im San Siro", konstatierte der ehemalige Defensivspezialist.

Trotz des Auscheidens in der Europa League, befinden sich die Italiener momentan wieder auf dem aufsteigenden Ast. Unter Gattuso hat Milan wieder in die Spur gefunden und ist seit neun Spielen in der Serie A ungeschlagen. Als nächstes wartet am Sonntag Chievo Verona auf AC Milan (15 Uhr im LIVETICKER).

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung