Fussball

BVB-News: Gerüchte und Personal-Meldungen zu Borussia Dortmund vor RB Salzburg

Von SPOX
Mittwoch, 07.03.2018 | 15:25 Uhr
Belgische Medien berichten, dass Borussia Dortmund an Simon Mignolet interessiert sei.

Am Donnerstag empfängt der BVB zum Achtelfinal-Hinspiel den österreichischen Meister RB Salzburg in der Europa League. Alles Wissenswerte zu dieser Partie und die neuesten Personal-Meldungen zur Borussia findet ihr hier.

BVB an Mignolet interessiert?

Die belgische Zeitung La Derniere Heure nennt Borussia Dortmund als möglichen Kandidat für einen Transfer von Torhüter Simon Mignolet vom FC Liverpool. Die weiteren Interessenten sollen der SSC Neapel und einige Klubs aus der Premier League sein.

Mignolet hat nach einem Bericht der Zeitung vor einigen Wochen seinen Berater gewechselt. Didier Frenay heißt der Neue, der in der Bundesliga Koen Casteels, Victor Osimhen und Landry Dimata vom VfL Wolfsburg vertritt. Da er keine weiteren Spieler aus England und Italien unter Vertrag hat, könnten die Verbindungen nach Deutschland eine entscheidende Rolle spielen.

Mignolets bisherige Stationen

ZeitraumVereinAbsolvierte SpieleZu Null
2013 - heuteFC Liverpool20266
2010 - 2013AFC Sunderland10133
2007 - 2010VV St. Truiden10428

BVB verabschiedet Marc Bartra

Marc Bartra blickt seinem emotionalen Auftritt vor der Gelben Wand aufgewühlt entgegen. "Ich freue mich wirklich riesig über die Möglichkeit, so kurz nach meinem Wechsel noch einmal ein Heimspiel meiner alten Kameraden besuchen und mich auch von den fantastischen Fans von Borussia Dortmund verabschieden zu können", sagte der spanische Innenverteidiger. Am Donnerstag wird er dem BVB vor dem Europa-League-Achtelfinalhinspiel gegen RB Salzburg offiziell "Adios" sagen.

BVB muss gegen RB Salzburg ran

In der Zwischenrunde setzte sich Borussia Dortmund mit großer Mühe gegen den italienischen Vertreter Atalanta Bergamo durch. Im Achtelfinale bekommt man es mit dem aktuellen Spitzenreiter aus Österreich RB Salzburg zu tun. Der Meister führt die Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung auf den Zweiten Sturm Graz an.

BVB-Coach Peter Stöger sieht darin eine Gefahr. "Durch den Vorsprung in der Liga kann sich Salzburg komplett auf diese beiden Spiele konzentrieren. Das schärft aber auch unsere Sinne", sagte der 51-Jährige auf der PK vor dem Spiel.

Ob er dabei auf seinen Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek zurückgreifen kann, ist noch unklar. "Lukasz hat etwas weniger gemacht, da müssen wir gucken", sagte Stöger und fügte gleich hinzu, dass es ansonsten keine Probleme gebe.

Schmelzer ist noch nicht bei 100 Prozent

Nach seiner Wadenverletzung im Januar, wegen der der Linksverteidiger sieben Spiele verpasste, feierte Marcel Schmelzer im Rückspiel bei Atalanta Bergamo sein Comeback und sicherte dem BVB mit seinem Treffer zum 1:1 den Einzug ins Achtelfinale der Europa League.

Dass der 30-Jährige noch nicht bei 100 Prozent ist, weiß er. "Ich versuche, mir die fehlenden Prozente in den Spielen zu holen. Dafür waren die Einsätze gegen Bergamo und Leipzig gut", erklärte Schmelzer auf der PK vor dem Spiel gegen RB Salzburg.

Auch das Comeback von Marco Reus stellte sich als enorm wichtig für den BVB heraus. "Wir wissen alle, wie wichtig Marco Reus für unser Team ist. Wir haben uns alle sehr für ihn gefreut", äußerte sich Schmelzer zu seinem Teamkollegen. Reus erzielte in vier Bundesligapartien drei Treffer - auf dem 28-Jährigen ruhen einmal mehr die Hoffnungen.

BVB - RB Salzburg: So könnten sie spielen

  • BVB: Bürki - Toljan, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Weigl, Dahoud - Reus, Götze, Schürrle - Batshuayi
  • RB Salzburg: Walke - Ulmer, Ramalho, Onguene, Lainer - Samassekou, Wolf, Yabo, Berisha - Gulbrandsen, Dabbur

BVB-Ausfälle gegen Salzburg

  • Durm: Außenbandanriss im Sprunggelenk
  • Guerreiro: muskuläre Probleme
  • Kagawa: Probleme mit dem Sprunggelenk
  • Rode: Stressreaktion am Schambein
  • Yarmolenko: Sehnenverletzung am Fuß
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung