Napoli-Coach Sarri wütet vor Leipzig-Spiel: "Haben wie Vollidioten gespielt"

Von SPOX
Donnerstag, 22.02.2018 | 10:17 Uhr
Maurizio Sarri war mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden.
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der 1:3-Hinspiel-Niederlage gegen RB Leipzig droht der SSC Neapel in der Europa League das Aus. Vor dem Rückspiel nannte Trainer Maurizio Sarri die Gründe für die Heimpleite und fand deutliche Worte für die Leistung seiner Mannschaft.

"Im ersten Durchgang haben wir wie Vollidioten gespielt", so der Coach des Serie-A-Tabellenführers. "Zu 70 Prozent ist das meine Schuld, zu zehn Prozent liegt es am Klub, zu zehn Prozent an den Spielern und zu zehn Prozent am Staff", fügte er hinzu.

Anschließend ging er ins Detail und erläuterte, dass es nicht an den Leistungen der Reservespieler liege, die er gegen RB aufgestellt hatte: "Unsere schlechteste Phase hatten wir erst, als die eigentlichen Stammspieler auf dem Feld standen."

Obwohl die Italiener in Leipzig ein 1:3 aufholen müssen, hat Sarri die Hoffnung auf den Einzug ins Achtelfinale noch nicht komplett begraben: "Wir müssen am Donnerstag mit der Lust aufs Gewinnen rausgehen und es uns und unseren Fans beweisen. Hoffentlich nehmen die Dinge dann ihren Lauf und wir bekommen noch einmal die Chance, uns für die nächste Runde zu qualifizieren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung