Fussball

Sousa: "Gladbach verlor die Hoffnung"

Von Ben Barthmann
Paulo Sousa schied mit dem AC Florenz gegen Gladbach aus

Der AC Florenz führte vor heimischem Publikum mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach, schied aber letztlich doch mit einem 2:4 aus. Trainer Paulo Sousa hat genug gesehen.

"Der Elfmeter hat die Partie wieder offen gemacht", fluchte er im Anschluss an das Ausscheiden in der Europa League. Für Sousa ist klar: "Wir hatten mehr Chancen und waren immer am Drücker." Der Strafstoß habe Gladbach dann "Hoffnung gegeben, als sie gerade die Hoffnung verloren."

Sousa bemängelt das Defensivverhalten seiner Spieler. "Gladbachs Spieler sind sehr gut bei Standards, aber mit ein bisschen mehr Konzentration hätten wir die Gegentore alle verhindern können", so der Coach der Italiener. Er schlussfolgert: "So ist Fußball."

Das Ausscheiden in der Europa League nahm er zum Anlass einer Kabinenansprache: "Ich sagte den Jung, dass ich sehr enttäuscht bin. Für sie, denn sie geben ihr Herz und ihre Seele, um alles richtig zu machen, aber kleine Fehler können eine ganze Saison relativieren."

Der AC Florenz im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung