Fussball

Schalker Uchida "einfach nur glücklich"

SID
Uchida wurde gegen Ende ncoh einmal eingewechselt

Als Atsuto Uchida kurz vor Schluss für ein paar Minuten auf das Spielfeld zurückkehrte, brandete bei den Fans von Schalke 04 Jubel auf. Der japanische Publikumsliebling beendete bei seiner späten Einwechslung beim 0:2 (0:1) der Königsblauen in der Europa League bei Red Bull Salzburg eine lange Leidenszeit.

"Die Pause war sehr, sehr lang", sagte der 28-Jährige, der wegen einer hartnäckigen Patellasehnenverletzung 21 Monate lang außer Gefecht gesetzt war.

"Es war nicht immer ganz einfach, daran zu glauben, dass noch einmal mein Comeback feiern werde", gab Uchida zu. Am 10. März 2015 beim sensationellen 4:3 im Achtelfinale der Champions League bei Real Madrid hatte der japanische Nationalspieler zuletzt auf dem Platz gestanden.

Es folgten fast zwei Jahre Zwangspause, eine Knie-Operation in Japan, abgebrochene Comeback-Versuche, zwischenzeitlich drohte gar die Sportinvalidität. Er habe über das Karriereende nachgedacht, gab Uchida nach seinem Comeback zu, "aber jetzt bin ich einfach nur glücklich".

Alle Infos zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung