Fussball

Bester Trainer der Welt? Mourinho winkt ab

Von SPOX
Jose Mourinho möchte das Lob nicht annehmen

Yuriy Vernydub ist der Mann an der Seitenlinie beim ukrainischen Klub Zorya Luhansk. Für ihn ist es eine Ehre, im Rahmen des Europa-League-Spiels gegen Manchester United auf seinen Trainerkollegen Jose Mourinho zu treffen. Denn für den 50-Jährigen ist der Portugiese der beste Trainer weltweit und er beschreibt ihn als "großartigen Coach", von dem er gerne etwas lernen möchte.

Mourinho, der 2010 zum Welttrainer des Jahres gekürt wurde, fühlte sich geschmeichelt, negierte jedoch die Aussagen von Vernydub. "Es ist nett, so etwas zu sagen. Aber ich denke nicht, dass er Recht hat. Meiner Meinung nach gibt es keinen besten Trainer der Welt", stellt der Coach der Red Devils auf einer Pressekonferenz klar.

"Jede Saison gewinnt einer den Goldenen Ball der FIFA, aber ich denke nicht, dass es einen Besten gibt. Einen Besten des Jahres, da stimme ich zu. Jedes Jahr gibt es einen, der das wichtigste Resultat erzielt. Er ist einfach nett, das ist alles", erklärte 'The Special One' seine Denkweise.

Gleichzeitig versuchte Mourinho Vernydub auf dasselbe Level zu stellen: "Er lernt von mir genauso, wie ich von ihm lerne. Ich versuche, in jedem Spiel zu lernen. Wenn ich gegen ein Team spiele, versuche ich, es zu studieren. Ich versuche es während des Spiels zu verstehen und auch danach, was natürlich leichter fällt. Ich versuche immer, zu lernen. Also sollte ich morgen die Chance haben, von ihm zu lernen, dann werde ich das tun."

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung