Rooney traf gegen Fenerbahce per herrlichem Distanzschuss

Mou hofft auf Rooney-Motivationsschub

Von SPOX
Freitag, 04.11.2016 | 17:36 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Nach der 1:2-Niederlage gegen Fenerbahce in der Europa League hofft Trainer Jose Mourinho auf einen Motivationsboost durch den späten Treffer von Kapitän Wayne Rooney. Nicht nur für ihn, sondern für die gesamte Mannschaft, wie er auf der Pressekonferenz vor dem Duell gegen Swansea in der Premier League erklärte.

Rooney erzielte zwar kurz vor Ende der Partie in Istanbul mit einem ambitionierten Weitschuss den Anschlusstreffer, konnte die Niederlage gegen Fenerbahce allerdings nicht mehr abwenden. Mourinho sieht im Treffer von Rooney das einzig Positive an der Partie gegen Fener: "Wahrscheinlich eine der wenigen guten Dinge im Spiel war der Fakt, dass Rooney endlich getroffen hat. Vielleicht ist es auch der Schlüssel zu seinem Selbstbewusstsein."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Durch die Niederlage rutschte United in der Gruppentabelle auf den dritten Platz ab und könnte sogar schon vor der K.o.-Phase ausscheiden. Trotz der Niederlage in der Europa League und den bislang eher enttäuschenden Ergebnissen in der Premier League wollte Mourinho die Schwierigkeiten nicht verallgemeinern und sieht keine Problem in der Team-Philosophie: "Manchmal schießt ein Team wegen seiner Philosophie keine Tore, weil es nicht aggressiv genug ist und nicht genug Risiken eingeht. Das ist bei uns überhaupt nicht der Fall."

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung