Europa League, 1. Spieltag: Nizza - Schalke

S04 vor Duell mit Favre und Balotelli

SID
Mittwoch, 14.09.2016 | 13:21 Uhr
Schalke 04 will in Nizza wie gegen Bayern auftreten
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

20 Jahre nach dem Triumphzug zum UEFA-Cup-Sieg wollen die Spieler des FC Schalke 04 wieder als "Eurofighter" auftreten - mit einer Einstellung wie gegen Bayern München.

Vor 20 Jahren begannen die legendären "Eurofighter" ihren Triumphzug durch Europa, jetzt will Schalke 04 den Mythos der UEFA-Cup-Sieger wiederbeleben - mit den Tugenden von damals. "Man muss Spaß an Zweikämpfen haben. Das gehört dazu, um erfolgreich zu sein", sagte Sportvorstand Christian Heidel vor dem Europa-League-Auftakt am Donnerstag (21.05 Uhr im LIVETICKER) beim OGC Nizza.

Mit Blick auf die - vor allem läuferisch und kämpferisch - starke Leistung beim 0:2 gegen Bayern München forderte der neue Manager: "Jetzt geht es darum, in Nizza gegen Bayern zu spielen und nicht gegen Nizza." Soll heißen: Heidel will sehen, dass die runderneuerten Königsblauen sich zerreißen - wie am Freitag gegen den Rekordmeister und wie ihre Vorgänger um "Mister Europacup" Marc Wilmots.

Nach dem enttäuschenden 0:1 in Frankfurt zum Saisonstart hatte Heidel noch die Mentalitätsfrage gestellt. Gegen die Bayern zeigte Schalke - mit insgesamt sechs Neuen auf dem Feld - ein anderes Gesicht. "Wir müssen diese Art, Fußball zu spielen, wieder auf den Platz bringen", forderte der Manager: "Keiner darf denken: Es riecht nach Cote d'Azur, wir können einen Sommerkick abliefern."

Gegen Favre und Balotelli

Der Start in die siebte Europapokalsaison in Folge wird alles andere als ein Spätsommerspaziergang am Mittelmeer. Der viermalige französische Meister OGC, dessen letzter Titel (1959) fast so lange zurückliegt wie Schalkes letzte Meisterschaft (1958), kehrt 40 Jahre nach seiner zuvor letzten UEFA-Cup-Saison auf die internationale Bühne zurück, ist aber wahrlich kein Leichtgewicht. Das Team mit dem früheren Gladbacher Trainer Lucien Favre, dem abgestürzten italienischen Stürmerstar Mario Balotelli und dem Ex-Münchner Dante ist nach vier Spielen in der Ligue 1 mit zehn Zählern Tabellenzweiter hinter dem punktgleichen Spitzenreiter AS Monaco. "Sie haben momentan keinen so schlechten Lauf", warnte Heidel.

Balotelli, im Halbfinale der EM 2012 Doppeltorschütze für Italien beim 2:1 gegen Deutschland, war zuletzt beim FC Liverpool gescheitert und versucht in Südfrankreich einen Neuanfang. Beim Einstand am vergangenen Sonntag traf der 26-Jährige zum 3:2 gegen Olympique Marseille gleich doppelt. "Wir dürfen uns nicht nur auf ihn konzentrieren", mahnte Abwehrspieler Matija Nastasic, der bei Manchester City zusammen mit dem Italiener spielte: "Wenn wir wie ein Team spielen, werden wir keine Probleme bekommen."

Auch Kapitän Benedikt Höwedes glaubt nach den beiden Bundesliga-Niederlagen zum Saisonstart in Nizza an die Trendwende. "Die Mentalität muss stimmen", sagte der Weltmeister, "die Laufbereitschaft muss stimmen, und der Spaß muss auch vorhanden sein. Dann können wir was holen." Wie 1996, als im September gegen Roda Kerkrade die Tour der "Eurofighter" begann, die am 21. Mai 1997 in Mailand mit dem sensationellen UEFA-Cup-Triumph endete.

Nizza: Cardinale - Ricardo Pereira, Baysse, Dante, Sarr, Dalbert - Koziello, Cyprien, Seri - Balotelli, Pléa. - Trainer: Favre

Schalke: Fährmann - Höwedes, Naldo, Nastasic, Baba - Stambouli, Bentaleb - Konopljanka, Goretzka, Choupo-Moting - Huntelaar. - Trainer: Weinzierl

Alle Infos zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung