"Ich liebe Alles-oder-nichts-Situationen"

SID
Montag, 16.05.2016 | 10:28 Uhr
Jürgen Klopp übernahm die Reds im Laufe der Saison
© getty
Advertisement
Primera División
Live
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Live
Heracles -
PSV
Ligue 1
Live
Monaco -
Metz
Premier League
Live
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Die Herzen der Fans hat Jürgen Klopp beim FC Liverpool ebenso schnell erobert wie die Beatles, jetzt will der Kult-Coach den Reds den ersten internationalen Titel seit elf Jahren bescheren. "Ich liebe diese Alles-oder-nichts-Situationen. Aber nur, weil du die Chance hast, alles zu bekommen", so Klopp.

Vor dem Europa-League-Endspiel am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) in Basel gegen den FC Sevilla machte Klopp unmissverständlich deutlich: "Jetzt wollen wir alles! Wir werden alles für diesen wunderbaren Verein geben."

Mit einem Erfolg gegen den Titelverteidiger würde Klopp auch sein persönliches Finaltrauma verdrängen. Der 48-Jährige verlor mit seinen Mannschaften seine letzten vier Endspiele. In seinem bisher einzigen internationalen Finale unterlag Klopp mit Borussia Dortmund 2013 im Champions-League-Endspiel in Wembley Bayern München (1:2). Pokalniederlagen gegen die Bayern (2014) und den VfL Wolfsburg (2015) folgten, mit Liverpool verlor er das League-Cup-Finale im Elfmeterschießen gegen Manchester City.

Trotz dieser Negativserie versucht Klopp, den Druck nicht ins Unendliche steigen zu lassen. "Der wichtigste Grund des Fußballs ist es, die Leute zu unterhalten", sagte Klopp. Im dramatischen Europa-League-Viertelfinale gegen den BVB und im Halbfinale gegen den FC Villarreal gelang dies dem 18-maligen englischen Meister vorzüglich.

"Er hat ein Wahnsinnsstanding"

In Liverpool wird Klopp nach dem Finaleinzug schon mit den Trainerlegenden Bill Shankly und Bob Paisley verglichen, doch davon ist der gebürtige Schwabe noch weit entfernt. Shankly hat dem Verein die Identität gestiftet, er hat den "Liverpool Way" erfunden. Seine Prägung ist heute noch die DNA des Klubs.

Doch auch Klopps Stellenwert an der Merseyside ist schon nach sieben Monaten gigantisch. Weil er den Nerv der Menschen trifft, für die der FC Liverpool so viel mehr ist als nur ein Verein. Klopp emotionalisiert, er peitscht auf, reißt Sprüche. An der Anfield Road tragen die Anhänger bereits Masken von Klopp. "Er hat ein Wahnsinnsstanding", sagte Tote-Hosen-Sänger und Reds-Fan Campino nach dem Finaleinzug, während das Liverpool Echo schrieb: "Jürgen Klopp erweckt einen Giganten zum Leben."

Den Trainer-Legenden Shankly und Paisley könnte "Kloppo" denn auch bald etwas voraus haben: Shankly (fünf Jahre) und Paisley (zwei Jahre) gewannen auch nicht auf Anhieb mit Liverpool einen Titel, aber Klopp kann dieses Kunststück gelingen.

Die Sehnsucht in Liverpool ist jedenfalls riesig: Die bislang letzten internationalen Triumphe gelangen den Reds 2005 (Champions League und europäischer Supercup). Damals eroberte Klopp die Herzen der Fans noch beim FSV Mainz 05.

Alle Infos zur Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung