Fussball

"Dortmund ist leichter Favorit"

Von SPOX
Emre Can wechselte 2014 von Bayer Leverkusen zum FC Liverpool
© getty

Emre Can fiebert dem Europa-League-Duell zwischen dem FC Liverpool und Borussia Dortmund entgegen - und sieht die Rollen alles andere als klar verteilt. Für Coach Jürgen Klopp gibt's lobende Worte, Richtung EM hoffnungsvolle Worte.

"Man kann schon sagen, dass der Trainer einen großen Schub bewirkt hat", sagte Can dem Kicker über sein Verhältnis zu Klopp. "Jürgen Klopp hilft mit bei der Weiterentwicklung sehr, er ist ein großartiger Trainer."

Der neue Coach sei "menschlich sehr bodenständig, sucht und hat eine enge Beziehung zu den Spielern. Er spricht fast perfektes Englisch, das hat mich am Anfang sogar ein bisschen gewundert, und er bringt deshalb problemlos rüber, was er von der Mannschaft verlangt."

Die Vorfreude auf das Europa-League-Duell mit Klopps Ex-Klub Borussia Dortmund ist beim Nationalspieler bereits spürbar. Es sei besonders, "weil wir gegen eine deutsche Mannschaft spielen und viele Freunde und Familienangehörige in Dortmund im Stadion sein werden. Es werden hoffentlich zwei großartige Spiele".

Den großen Favoriten sieht Can im BVB aber nicht: "Es kann sein, dass Dortmund als leichter Favorit in die Partie geht. Ich glaube aber, die Chancen stehen 50:50. Wir sind in der Europa League so weit gekommen, jetzt wollen wir den Wettbewerb auch gewinnen."

"Haben gedacht, wir hätten schon gewonnen"

Auch für die jüngste Pleite der DFB-Elf gegen England (2:3) nach einer 2:0-Führung hat Can, der als Außenverteidiger in der Startelf stand, eine Erklärung. "Vielleicht haben wir gedacht, wir hätten das Spiel schon gewonnen. Das darf uns nicht passieren. Das war schon ein Warnschuss für die EM."

Die Endrunde in Frankreich ist selbstredend Cans Ziel, er könne sich trotz zuletzt regelmäßiger Einsatzzeiten aber "nicht sicher sein. Es ist doch nicht überraschend, dass in einer Mannschaft, die gerade Weltmeister wurde, die Qualität sehr groß ist. Ich muss weiter meine Leistung bringen im Verein. Wenn mir das gelingt, bin ich zuversichtlich für die EM". Doch auch eine Olympia-Nominierung mit der U23 wäre für Can kein Beinbruch: "Klar ist es mein erstes Ziel, bei der EM dabei zu sein. Aber Olympische Spiele wären auch etwas Großes."

Emre Can im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung