"Messlatte für alle anderen"

SID
Freitag, 23.10.2015 | 12:02 Uhr
Pierre-Emerick Aubameyang erzielte in dieser Saison bereits 17 Tore in 16 Pflichtspielen
© getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Außerhalb jeglicher Kritik stand nur Pierre-Emerick Aubameyang. 17 Tore nach 16 Pflichtspielen stehen für den Gabuner nach seinem Dreierpack beim 3:1 (2:0) von Borussia Dortmund in der Europa League gegen FK Qäbälä in der Statistik.

Grund genug für Trainer Thomas Tuchel, den Matchwinner zum Vorbild für den Rest des Kaders zu küren.

"Er ist in seinem Hunger, seiner Ausstrahlung und Torgefahr absolut vorbildlich und die Messlatte für alle anderen", sagte Tuchel nach dem Arbeitssieg im fernen Aserbaidschan.

"Auba hat uns mit seinen Toren vor der Halbzeit auf den Weg gebracht und hätte am Ende auch noch einen vierten und fünften Treffer erzielen können."

Der 26 Jahre alte Goalgetter markierte im laufenden Wettbewerb bereits sechs Tore, dazu zehn in der Bundesliga und einen Treffer im DFB-Pokal. Nicht nur Verteidiger Marcel Schmelzer sah sich nach dem Auftritt von Aubameyang im Schatten des Kaukasus bestätigt: "Man hat gesehen, wie wichtig er für uns ist."

Hochkarätige Chancen

Bei aller Euphorie über die Aubameyang-Show sah Tuchel mit Blick auf das Liga-Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den FC Augsburg aber auch genügend Anlass zur Kritik.

"Die Schwächen in der Verteidigung, ich weiß nicht, wie ich das erklären soll", sagte der 42-Jährige in Erinnerung an die desolate Anfangsphase, in der die Europacup-Novizen aus Qäbälä in den ersten elf Minuten gleich drei hochkarätige Chancen vergeben hatten.

"Wir haben die Chancen selbst eingeleitet, die nötige Aufmerksamkeit und Giftigkeit in den Zweikämpfen vermissen lassen. Es war schlecht verteidigt in allen Bereichen", klagte Tuchel, zumal der BVB in der laufenden Saison vorwiegend von der verlässlichen Offensiv-Abteilung um Aubameyang lebt. Denn die Westfalen sind immer für ein Gegentor gut und nur allzu oft mit einfachsten Mitteln auszuhebeln.

"Das Spiel des Jahres"

Nur viermal gelang es in der Liga, zu Null zu spielen, in der Europa League in den sieben Begegnungen gegen international eher zweitklassige Gegner lediglich dreimal in sieben Begegnungen. "Ich weiß nicht, ob wir das immer brauchen, so unter Druck zu geraten", meinte Nationalspieler Ilkay Gündogan.

"Für manche Gegner ist es das Spiel des Jahres gegen uns, entsprechend schwer ist die Aufgabe für uns", erklärte Schmelzer. Für Matthias Ginter gibt es nur ein Ziel: "Wir müssen hinten einfach besser stehen."

Zumal sich in den beiden kommenden englischen Wochen mit den Spielen in der Bundesliga, im DFB-Pokal und der Europa League zeigen wird, wohin der Weg der Borussen bis zur Winterpause führen wird.

Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung